HUDU

Der Beobachter im Gehirn


€ 14,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Oktober 2009

Beschreibung

Beschreibung

Der Dialog zwischen den Natur- und den Kulturwissenschaften hat in den vergangenen Jahren an Intensität gewonnen, wobei die Hirnforschung einen zentralen Platz in der disziplinenübergreifenden Diskussion einnimmt. Es sind die mit der Hirnforschung verbundenen Fragen nach Bewußtsein, Identität und Selbstbestimmtheit des Menschen, denen sich der vorliegende Aufsatzband widmet. Der Autor führt in das Feld der Neurologie und der Neurobiologie ein und zeigt zugleich Chancen und Grenzen des Forschungsgebietes auf. Dabei entstehen zahlreiche Anknüpfungspunkte an die geisteswissenschaftliche Diskussion.

Portrait

Wolf Singer wurde 1943 in München geboren. 1962 begann er sein Medizinstudium an der dortigen Ludwig-Magimilians-Universität, das er 1968 mit dem Staatsexamen und der Promotion abschloss. Es folgte ein Ausbildungsaufenthalt an University of Sussex (England) im Jahr 1971 und vier Jahre später die Berufung zum wissenschaftlichen Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft und zum Direktor an das MPI für Hirnforschung, Frankfurt am Main.
 


Pressestimmen

"Den bei vielen Angst verursachende Angriff der Naturwissenschaften auf die Geisteswissenschaften, ist bei Singer Programm. Aber sein klarer, sachlicher Stil und sein reiches Angebot an verständlichen Argumenten wird viele überzeugen. Vielleicht sogar vom naturwissenschaftlichen Reduktionismus, zu dem er sich ohne Scham bekennt."
EAN: 9783518291719
ISBN: 3518291718
Untertitel: Essays zur Hirnforschung. 'suhrkamp taschenbücher wissenschaft'. Neuauflage. 1 farb Abbildungen.
Verlag: Suhrkamp Verlag AG
Erscheinungsdatum: Oktober 2009
Seitenanzahl: 240 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben