HUDU

Platon im Striptease-Lokal


€ 8,90
 
kartoniert
Noch nicht erschienen
Oktober 1993

Beschreibung

Beschreibung

Dreizehn Parodien und Travestien "Ich muß sagen, als ich den Anfang dieses Manuskripts und die ersten hundert Seiten las, war ich begeistert. Alles Action, prallvoll mit allem, was die Deutsch von Burkhart Kroc Leser heute von einem richtigen Schmöker erwarten: Sex (jede Menge), Ehebrüche, Sodomie, Mord und Totschlag, Inzest, Krieg, Massaker und so weiter." Was für ein begnadeter Lektor! Das von ihm so belobigte Werk wurde millionenfach verkauft. Allerdings nicht unter dem vorgeschlagenen Titel "Die verlorene Schar vom Roten Meer", sondern unter dem weniger spektakulären Namen "Die Bibel" ... Seine Parodien und Travestien zum Zeitgeist gehören zum Populärsten, was Umberto Eco verfaßt hat. "Zur Zeit Mussolinis hätte man Eco nach Lipari oder Ventotene verbannt", schreibt Norbert Trunz. "Hinter den skurrilen Einfällen seiner Storys verbirgt sich ein echter Moralist, der mit spitzer Feder aufdeckt und angreift, was morsch ist in unserer Gesellschaft." Inhalt: - Nonita - Platon im Striptease-Lokal - Phänomenologie des Quizmasters (Mike Bongiorno) - Le nouveau chat (Eine Skizze) - Das Ding - Brief an meinen dreijährigen Sohn - Industrie und sexuelle Repression in einer norditalienischen Gesellschaft - Die Karte des Reiches im Maßstab 1:1 - Drei Käuzchen auf dem Vertiko - Do your movie yourself - ... müssen wir mit Bedauern ablehnen (Lektoratsgutachten= - Die Entdeckung Amerikas - Von Patmos nach Salamanca

Portrait

Umberto Eco, geboren 1932 in Alessandria, lebte zuletzt in Mailand. Er studierte Pädagogik und Philosophie und promovierte 1954 an der Universität Turin. Anschließend arbeitete er beim Italienischen Fernsehen und war als freier Dozent für Ästhetik und visuelle Kommunikation in Turin, Mailand und Florenz tätig. Seit 1971 unterrichtet eer Semiotik in Bologna. Eco erhielt neben zahlreichen Auszeichnungen den "Premio Strega" (1981) und wurde u. a.1988 zum Ehrendoktor der Pariser Sorbonne ernannt.§Er verfasste zahlreiche Schriften zur Theorie und Praxis der Zeichen, der Literatur, der Kunst und nicht zuletzt der Ästhetik des Mittelalters. Seine Romane "Der Name der Rose" und "Das Foucaultsche Pendel" sind Welterfolge geworden.§2011 wurde Umberto Eco mit dem "Premio Pavese" ausgezeichnet und 2014 erhielt er den "Gutenberg-Preis" der Landeshauptstadt Mainz und der Internationalen Gutenberg-Gesellschaft. Er verstarb 2016.
EAN: 9783423117593
ISBN: 3423117591
Untertitel: Parodien und Travestien. Originaltitel: Diario minimo. 'dtv'. 'dtv Literatur'. 4 Abbildungen.
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum: Oktober 1993
Seitenanzahl: 176 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben