HUDU

Aquis submersus


€ 1,30
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Januar 1974

Beschreibung

Beschreibung

In dieser Chroniknovelle schildert Storm die Liebe eines Malers zur Tochter seines adligen G¿nners. Von ihrem Bruder verfolgt, der sie nach dem Tode des Vaters seinem adligen Freund zur Frau geben m¿chte, fl¿chtet sich der Maler eines Nachts in das Zimmer der Geliebten. Durch das aus dieser Liebesbeziehung hervorgegangene Kind wird sie zur Zwangsehe mit einem von ihr ungeliebten Prediger gezwungen. Als der Maler sie nach Jahren im Garten des Predigers wiedersieht. ertrinkt durch ihre Unachtsamkeit das Kind: culpa patris aquis submersus. Theodor Storm sieht die "Schuld der Dichtung" nicht in der Hingabe des Paares, sondern vielmehr "auf der anderen Seite, hier auf dem unerbittlichen Geschlechterhasse, dort auf dem ¿ermute eines Bruchteils der Gesellschaft"'. Der Anhang bringt neben einem Nachwort zwei Briefstellen, in denen Storm auf den "Perpendikelansto¿ zu dieser Novelle eingeht, sowie eine kurze Selbstinterpretation Storms. Eine Zeittafel zu Storms Leben und Werk und ausf¿hrliche Anmerkungen vervollst¿igen das Heft.

Portrait

Novellen wie "Immensee", "Pole Poppenspäler" und "Der Schimmelreiter" zählen noch heute zum verbindlichen Kanon realistischer Literatur. Theodor Storm, 1817 als Sohn einer alten Patrizierfamilie in der von ihm als "graue Stadt am Meer" bedichteten Handelsstadt Husum geboren, studierte nach Absolvierung des Gymnasiums Jura und unternahm im Alter von 26 Jahren erste lyrische Gehversuche. Wegen der dänischen Besetzung Schleswig-Holsteins verließ er Husum und stellte sein juristisches Talent bis 1864 in preußische Dienste. Weil Justitia ihn nicht vollends erfüllte, entstanden in jener Zeit zahlreiche Gedichte. Seine bekanntesten Novellen entstanden indes nach seiner Rückkehr in die Heimatstadt, wo er bis zu seiner Pensionierung 1880 als Amtsrichter tätig war. Storm starb 1888 in Hademarschen/Schleswig-Holstein, seiner Herkunft blieb er in seinem lyrischen und novellistischen Schaffen zeitlebens verbunden.
EAN: 9783872911377
ISBN: 3872911376
Untertitel: 'Hamburger Lesehefte'.
Verlag: Hamburger Lesehefte
Erscheinungsdatum: Januar 1974
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben