HUDU

Das semiologische Abenteuer


€ 13,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Mai 2007

Beschreibung

Beschreibung

Hier zeigt sich Roland Barthes zum einen als der große Systematiker der Wissenschaft von den Zeichen - er verfolgt das Projekt einer allgemeinen Zeichentheorie, die formal ebenso entwickelt ist wie die Linguistik, in ihrem Wissensgebiet aber weit über sie hinausgreift. Zum zweiten erweist er sich - und diese Entwicklungsphase wurde in Deutschland bisher kaum wahrgenommen - als derjenige, der ein Modell für die semiologische Analyse von Texten ausgearbeitet hat - etwa in dem bereits klassischen Text Einführung in die strukturelle Analyse von Erzählungen.

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt: Das semiologische Abenteuer I. Elemente Die alte Rhetorik Einführung in die strukturale Analyse von Erzählungen Die Handlungsfolgen II. Bereiche Saussure, das Zeichen und die Demokratie Die Machenschaften des Sinns Soziologie und Sozio-Logik Zu zwei neuen Werken von Claude Levi-Strauss Der Werbespot Semantik des Objekts Semiologie und Stadtplanung Semiologie und Medizin III. Analysen Die strukturale Erzählanalyse Zur Apostelgeschichte 10-11 Der Kampf mit dem Engel Textanalyse der Genesis 32,23-33 Textanalyse einer Erzählung von Edgar Allan Poe

Portrait

Roland Barthes (1915-80), einer der bedeutendsten Kritiker der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, ist als einer der Initiatoren und Vorkämpfer der semiologischen Revolution bekannt geworden und für ein Werk, in dem sich biographisches Material und wissenschaftlicher Ansatz miteinander verflechten. Einen heute relativ unbekannten Teil seines Werkes verfasste er in den fünfziger Jahren. Zu dieser Zeit war Roland Barthes aktiv beteiligt an der Gründung und dem Erscheinen der Zeitschrift 'Teatre populaire', eines ebenso ästhetischen wie politischen Phänomens. Anfang der sechziger Jahre gibt Barthes das Theater auf, er besucht es nicht mehr, er schreibt so gut wie keinen Artikel mehr über Aufführungen. Aber er ist langfristig von seiner Erfahrung geprägt 'Im Herzen meines Werks, das Theater'. Er starb am 26. März 1980 an den Folgen eines Verkehrsunfalls. Zuletzt hatte er am Collège de France einen Lehrstuhl für Semiologie.
EAN: 9783518114414
ISBN: 3518114417
Untertitel: 'edition suhrkamp'. Neuauflage.
Verlag: Suhrkamp Verlag AG
Erscheinungsdatum: Mai 2007
Seitenanzahl: 304 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben