HUDU

Im Geiste der Versöhnung


€ 9,95
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Juni 2003

Beschreibung

Beschreibung

Mit großer Eloquenz und Offenheit erzählt Königin Noor von Jordanien die faszinierende Geschichte ihres ungewöhnlichen Lebens und davon, wie sie das Herz König Husseins und seines Volkes eroberte. Ihre Erinnerungen offenbaren zugleich die hellsichtige politische Vision einer Frau, die sich dem Engagement ihres Mannes für den Frieden verpflichtet fühlt.Als Lisa Halaby 1976 ihren Vater in Jordanien besuchte, wurde sie dem damals begehrtesten Junggesellen der Welt vorgestellt: König Hussein von Jordanien. Schon bald verliebte er sich in die selbstbewußte Amerikanerin. Nach einer kurzen, aber heftigen Zeit des Werbens heirateten sie; Lisa wurde zu Noor al-Hussein, Königin von Jordanien. Königin Noors Buch Im Geist der Versöhnung ist ein beeindruckendes Dokument: die Lebensgeschichte einer jungen Amerikanerin, die einem arabischen Monarchen Ehefrau und Partnerin wurde; ein bewegendes Porträt des verstorbenen Königs Hussein, der sich zeitlebens bemühte, der vom Krieg zerrissenen Region Frieden zu bringen; der freimütige Bericht einer Mutter von vier Kindern, die sich mit den Anforderungen arrangieren mußte, die ein Leben an der Seite eines Königs und Staatmannes an sie und das Familienleben stellte - und vor allem die Liebesgeschichte einer Frau, die ihr Herz an einen König und sein Volk verlor.

Portrait

Königin Noor, geborene Lisa Halaby und Spross einer angesehenen amerikanisch-arabischen Familie in Washington, schloß 1974 ihr Studium der Architektur und Stadtplanung an der Universität Princeton erfolgreich ab. 1978 heiratete sie König Hussein von Jordanien, konvertierte zum Islam und trägt seither den Namen Noor al-Hussein (?Licht des Hussein?). Sie versteht sich als Mittlerin zwischen der westlichen und der arabisch-muslimischen Welt.  


Pressestimmen

Vier Jahre nach dem Tod ihres Ehemannes, König Hussein von Jordanien, zieht seine Frau, Königin Noor, Bilanz über das gemeinsame Leben und veröffentlicht ihre Memoiren unter dem Titel "Im Geist der Versöhnung - mein Leben zwischen zwei Welten."
Freimütig erzählt sie wie sie als junge Frau Hussein zum ersten Mal auf dem Flughafen in Amman begegnet. Liebe auf den ersten Blick war es nicht zwischen dem zweiundvierzig jährigen Herrscher und der sechsundzwanzig Jahre alten amerikanischen Studentin. Doch ihre Romanze füllte schon bald alle Klatschblätter. Eine hübsche, moderne Amerikanerin, die zwar arabische Wurzeln hat, auf dem Thron eines Landes, in dem es bis heute die Sitte des "Ehrenmords" gibt?

Mit ihrer Heirat bekommt Noor nicht nur einen neuen Namen von ihrem Mann, ihr bisheriger Rufname Lisa lag ihr sowieso nicht am Herzen, sondern sie tritt, so wie es die Tradition verlangt, zum Islam über.

In einem bescheidenen, klaren Ton erzählt Königin Noor die Geschichte ihrer Ehe, wobei sie auch die privaten Einzelheiten, beispielsweise die buchstäblich ins Wasser gefallenen Flitterwochen in Schottland nicht ausspart. Der Schwerpunkt ihres Buches liegt jedoch auf der Geschichte des Staates Jordanien und die Ziele der Politik ihres Mannes, die sie auch zu ihren eigenen gemacht hat.

Mit aller Kraft hat Hussein versucht, eine Aussöhnung zwischen Arabern und den Israelis herbeizuführen, ohne dass die Interessen der Palästinenser verletzt werden. Ein Spagat, der ihm immer wieder Anfeindungen von allen Seiten einbrachte.

Es ist kein Leben in Glanz und Gloria, das hier beschrieben wird. Sehr einnehmend wirkt die Schlichtheit, die von Noor propagiert wird und das ganz normale Familienchaos, das durch die kleinen Kinder, die den Haushalt bestimmen, vorprogrammiert ist.

Störend beim Lesen sind allerdings die vielen Rechtschreibfehler, die ein außerordentlich schlampiges Lektorat übersehen hat. Dies steht im krassen Gegensatz zum Inhalt des Buches, denn gerade die Autorin hat sehr sorgfältig gearbeitet und gibt sich sehr viel Mühe, ihre Zeit als Königin und Partnerin an der Seite Husseins ausführlich zu beschreiben und es gelingt ihr, ihrem Mann damit ein Denkmal zu setzen.

© Manuela Haselberger

EAN: 9783548604626
ISBN: 3548604625
Untertitel: Ein Leben zwischen zwei Welten. Originaltitel: Leap of Faith. 'List bei Ullstein'.
Verlag: Ullstein Taschenbuchvlg.
Erscheinungsdatum: Juni 2003
Seitenanzahl: 479 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben