HUDU

Denken mit Kant


€ 8,50
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Januar 2004

Beschreibung

Beschreibung

Immanuel Kants Werk hat die Vorstellung von Mensch und Welt auf Dauer verändet. Seine Texte markieren den Höhe- und Endpunkt der Aufklärung, deren Methodik er nun selbstreflexiv auf die Fähigkeiten und Grenzen der Vernunft anwendet. Der philosophische »Alleszertrümmerer«, wie seine Zeitgenossen ihn nannten, legte mit seinen drei Kritiken und anderen Schriften einige der anspruchsvollsten und einflußreichsten Texte der philosophischen Literatur überhaupt vor. Trotzdem meldete der revolutionäre Denker, der zeit seines Lebens einen strengen, äußerlich ereignisarmen Lebenswandel in der preußischen Provinzstadt Königsberg führte, sich oft in öffentlichen Debatten zu Wort, die ein breites Publikum ansprachen und alltägliche Themen behandelten. Im vorliegenden Band wird der Denker und Diskutant Kant interessierten Lesern - über den Kreis der Fachgelehrten hinaus - in faßlicher Form vorgestellt. Wilhelm Weischedel, Kantexperte und -herausgeber, hat eine gründliche, repräsentative und lesbare Auswahl getroffen, die Themengebiete von »Metaphysik« bis »Frauenzimmer«, von »Sittengesetz« bis »Lachen und Weinen« umfaßt. Im Mittelpunkt der Sammlung steht der Mensch als erkennendes, sittliches, ästhetisches, politisches, transzendierendes, geschichtliches und physisches Wesen. Diese Themenvielfalt lädt zu einem intellektuellen Abenteuer ein, das ganz im Sinne von Kants berühmtestem Ausspruch liegt: »Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!«

Portrait

Im Frühjahr wird ein ungewöhnliches doppeltes Kant-Jubiläum gefeiert: sein 200. Todestag am 12. Februar und sein 280. Geburtstag am 22. April. Anläßlich dieses Jubiläums erscheinen eine Reihe von Bänden, die das Werk, aber auch das Wirken Kants in seiner ganzen Spannbreite beleuchten und dabei von wissenschaftlichen Grundlagentexten bis hin zu leicht verständlichen Sammlungen und Arsenij Gulygas eindrucksvoller Biographie Kants reichen. Georg Mohrs epochale Edition von Kants Theoretischer Philosophie, die neben der Kritik der reinen Vernunft auch zwei weitere Schlüsseltexte umfaßt, ist fraglos ein Meilenstein der Kant-Forschung. Mit Gernot und Hartmut Böhmes Das Andere der Vernunft wird ein Klassiker der kulturwissenschaftlich-philosophischen Auseinandersetzung mit Kant wieder aufgelegt. Er ergänzt maßgebliche Arbeiten zu Kant, wie etwa Otfried Höffes "Königliche Völker". Zu Kants kosmopolitischer Rechts- und Friedensethik (stw 1170), den Diskussionsband Frieden durch Recht (stw 1269) zu Kants Friedensidee oder den von Gerhard Schönrich und Yasushi Kato herausgegebenen Band Kant in der Diskussion der Moderne (stw 1223). In der anerkannten Edition von Wilhelm Weischedel bietet die Studienausgabe der drei Kritiken eine preisgünstige Zusammenstellung der Hauptwerke Kants für Studierende und Interessierte. Wilhelm Weischedel ist auch der Herausgeber des Kant-Breviers. Dort wird der Denker und Diskutant Kant interessierten Lesern in faßlicher Form vorgestellt. Weischedel hat eine gründliche und repräsentative Auswahl in der Tradition antiker Breviaria getroffen, die Themengebiete von "Metaphysik" bis "Frauenzimmer", von "Sittengesetz" bis "Lachen und Weinen" umfaßt. Kants vermeintlich unspektakuläres Leben, das er ausschließlich in Königsberg verbrachte, wird in Gulygas Kant-Biographie im Kontext der radikalen historischen Umwälzungen dargestellt, die nicht nur Kants Epoche geprägt haben, sondern bis weit in die Gegenwart wirken. Kant erscheint dabei als emblematische Figur einer Zeit, in der das Programm der Aufklärung seine philosophisch präzise und wirkmächtige Gestaltung fand.
EAN: 9783458346913
ISBN: 3458346910
Untertitel: Ein philosophisches Lesebuch. 'Insel-Taschenbücher'. 3. Auflage, Nachdruck.
Verlag: Insel Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: Januar 2004
Seitenanzahl: 234 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben