HUDU

Völkerschlachtdenkmal


€ 9,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Mai 1998

Beschreibung

Beschreibung

Ein Parforceritt Vom Staatssicherheitsdienst wird ein Mann verhaftet. Sein Beruf: Wärter des Völkerschlachtdenkmals in Leipzig. Sein Vergehen: versuchte Sprengung desselben. Was der wunderliche alte Mann namens Linden bei seinem Verhör zu erzählen weiß, entwickelt sich zu einem Parforceritt durch die Historie Sachsens.

Portrait

Erich Loest, 1926 in Mittweida (Sachsen) geboren, war 1944/45 Soldat, danach Hilfsarbeiter, später bei der "Leipziger Volkszeitung". Seit 1950 freischaffender Schriftsteller, 1957 aus politischen Gründen verhaftet und zu einer siebenjährigen Zuchthausstrafe verurteilt. 1981 verließ er die DDR und gründete im Dezember 1989 den Linden-Verlag, Leipzig. Er lebte in Leipzig. 2009 wurde Erich Loest mit dem Deutschen Nationalpreis ausgezeichnet und 2010 mit dem Kulturgroschen für sein herausragendes kulturpolitisches und schriftstellerisches Engagement. Der Autor verstarb im September 2013.

Pressestimmen

»Loest erzählt mit Witz, Humor und einer Phantasie, die sich von exakter Vergegenwärtigung bis zu abenteuerlicher Groteske zu steigern vermag.«
Gert Ueding, Frankf­­urter­­ Allgem­­einen­ Zeitun­­g
EAN: 9783423125338
ISBN: 3423125330
Untertitel: 'dtv'.
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum: Mai 1998
Seitenanzahl: 288 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben