HUDU

Eine Verteidigung des Utilitarismus


€ 5,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Oktober 2003

Beschreibung

Beschreibung

Der Utilitarismus ist vermutlich die am weitesten verbreitete ethische Theorie, wird jedoch gegenwärtig vielfach kritisiert. Bernhard Gesang zeigt an vielen konkreten Beispielen: Die Besinnung auf die humanen Aspekte des Utilitarismus kann gerade heute wichtige Argumente und Lösungsvorschläge in die Moraldebatte einbringen.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung: Verdient der Utilitarismus die rote Karte?

Kapitel 1: Was ist Glück?

1. Die drei Pfeiler des Utilitarismus
2. Der Glücksbegriff im klassischen Utilitarismus
3. Zählt für uns nur unsere Befriedigung?
4. Die Wunschtheorie
5. Worum geht es uns: Befriedigung oder Weltzustände?
6. Zusammenfassung

Kapitel 2: Individualrechte und Gerechtigkeit - Bricht der Utilitarismus alle Tabus?

1. Utilitarismus - eine inhumane Rechenübung?
2. Kindstötung: Singers und Tooleys
3. Welche Rationalitätsfilter braucht der Utilitarist?
4. Die Instrumente des humanen Utilitarismus
5. Was bedeutet dein Wohl für mein Wohl? Externe und interne Präferenzen
6. Ein Hauptfehler des Utilitarismus
7. Zusammenfassung

Kapitel 3: Überforderung - Muss der Utilitarist wie ein Heiliger leben?

1. Darf der Utilitarismus alles von uns fordern?
2. Objektive Bedingungen des Glücks
3. Ein Utilitarismus, der alle glücklich machen will und damit alle ins Unglück stürzt
4. Das Ideal des Utilitarismus
5. Wo endet unsere Pflicht?
6. Zusammenfassung
7. Humaner Utilitarismus: Das Fundament einer Zukunftsethik?

Portrait

Bernward Gesang, Jahrgang 1968, studierte Philosophie an den Universitäten Bonn und Münster. 1994 promovierte er an der Uni Münster mit der Arbeit 'Wahrheitskriterien im Kritischen Rationalismus.' Im Jahr 2000 habilitierte er sich an der Uni Düsseldorf mit der Arbeit 'Kritik des Partikularismus.' Gesang ist Privatdozent in Düsseldorf und Heisenberg-Stipendiat der DFG. Lehraufträge an den Universitäten Zürich und Konstanz. Seine Forschungsgebiete sind die praktische Philosophie, insbesondere die Begründung des Utilitarismus und seine Anwendung auf verschiedene Felder der angewandten Ethik, darunter Medizinethik, Wirtschaftsethik, Technikethik u. a. Zudem befasst er sich mit Wissenschaftstheorie und Religionsphilosophie. Veröffentlichungen: 'Wahrheitskriterien im Kritischen Rationalismus' (1995), 'Angeklagt: Gott' (1997), 'Kritik des Partikularismus' (2000), 'Aktien oder Apokalypse? Wege aus der globalen Ökokrise' (2000).


EAN: 9783150182765
ISBN: 315018276X
Untertitel: 'Reclam Universal-Bibliothek'.
Verlag: Reclam Philipp Jun.
Erscheinungsdatum: Oktober 2003
Seitenanzahl: 143 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben