HUDU

Tanz der seligen Geister


€ 14,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
Mai 2012

Beschreibung

Beschreibung

Nobelpreis für Literatur 2013
Alice Munro: Jonathan Franzen zählt sie zu den größten Erzählern der Welt und stellt sie über Tschechow, und für Doris Dörrie »schärft sie die Sinne«. Doch wie hat Alice Munro ihre Kunst entdeckt? In ihrem großartigen Debüt >Tanz der seligen Geister< finden wir die Antwort: Das erste Buch der großen Meisterin der kleinen Form, 15 Erzählungen davon, erwachsen zu werden und die eigene Stimme zu finden. Im Original 1968 erschienen, zeigt sich Alice Munro bereits hier als präzise, unsentimentale und abgründige Chronistin zeitgenössischen Alltagslebens.

Portrait

Alice Munro, geboren 1931 in Wingham, Ontario, ist eine der bedeutendsten Autorinnen der Gegenwart. Sie erhielt 2013 die höchste Auszeichnung für Literatur, den Nobelpreis. Ihr umfangreiches erzählerisches Werk wurde bereits zuvor mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Giller Prize, dem Book Critics Circle Award und dem Man Booker International Prize. Alice Munro lebt in Ontario, Kanada. Im Fischer Taschenbuch Verlag liegen vor: >Himmel und Hölle<, >Die Liebe einer Frau<, >Der Traum meiner Mutter<, >Tricks<, >Wozu wollen Sie das wissen?<, >Zu viel Glück<, >Tanz der seligen Geister<, >Offene Geheimnisse<, >Glaubst du, es war Liebe?<, >Das Bettlermädchen<, >Der Mond über der Eisbahn<, >Liebes Leben<, >Was ich dir schon immer sagen wollte<, >Die Jupitermonde< und Munros einziger Roman >Kleine Aussichten<.
EAN: 9783596512195
ISBN: 3596512190
Untertitel: Erzählungen. Originaltitel: Tanz der seligen Geister. 'Fischer Taschenbücher Allgemeine Reihe'.
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum: Mai 2012
Seitenanzahl: 384 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Heidi Zerning
Format: gebunden

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Gisela B. - 17.10.2013, 12:36
Fischer TB.51219 Munro:Tanz der seligen
Eigentlich bin ich kein Fan von Kurzgeschichten, aber Alice Munro schafft es in ihren Erzählungen immer wieder, die Figuren mit ihren Sorgen und Nöten, Freud und Leid, derart komplex zu schildern, dass man nur noch fasziniert ist, und sich der Magie ihrer Sprache und Intensität ihrer Themen nicht entziehen kann. Ich freue mich sehr, dass Alice Munro nun den wohlverdienten Literaturnobelpreis bekommen hat, und wünsche ihren Geschichten viele Leser !