HUDU

Filmgenres 2. Western


€ 9,80
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Juli 2003

Beschreibung

Beschreibung

Zwischen 'Der große Eisenbahn-Überfall' (1903) und 'Dead Man' (1995) liegen wahre Western-Welten - Anlass genug für ein Lexikon, das in rund 70 unterhaltsamen Filmporträts die Geschichte dieses bleihaltigen Genres nachvollzieht und seine Entwicklung vor Augen führt. Zahlreiche Fotos illustrieren die Beiträge, filmografische Daten runden sie ab.

Inhaltsverzeichnis

Vorbemerkung EinleitungDer große Eisenbahn-Überfall - Der Planwagen - Das eiserne Pferd - Galgenvögel - Der Virginier - Die große Fahrt - Texas Rangers - Der Held der Prärie - Jesse James - Mann ohne Gesetz - Ringo
Höllenfahrt nach Santa Fe - Herr des wilden Westens - Die Frau gehört mir - In die Falle gelockt - Feuer am Horizont - Faustrecht der Prärie
Tombstone - Duell in der Sonne - Red River
Panik am roten Fluss - Der Teufelshauptmann - Westlich St. Louis - Der Scharfschütze
Scharfschütze Jimmy Ringo - Winchester '73 - Der gebrochene Pfeil - Colorado - Zwölf Uhr mittags - Arena der Cowboys - Mein großer Freund Shane- Wenn Frauen hassenVera Cruz - Fluss ohne Wiederkehr - Über den Todespass - Die gebrochene Lanze
Arizona - Mit stahlharter Faust - Drei Rivalen - Der schwarze Falke - Die letzte Jagd
Satan im Sattel - Der Siebente ist dran - Zwei rechnen ab - Vierzig Gewehre - Weites Land - Auf der Kugel stand kein Name - Rio Bravo - Der Besessene - Alamo - Zwei ritten zusammen - Der Mann, der Liberty Valance erschoss - Einsam sind die Tapferen - Der Schatz im Silbersee - Die blaue Eskadron - Für eine Handvoll Dollar - Django - El Dorado - Die gefürchteten Vier - Das Schießen - Leichen pflastern seinen Weg - The Wild Bunch - Sie kannten kein Gesetz - Spiel mir das Lied vom Tod - Butch Cassidy und Sundance Kid
Zwei Banditen - Das Wiegenlied vom Totschlag - McCabe und Mrs. Miller - Keine Gnade für Ulzana - Jeremiah Johnson - Ein Fremder ohne Namen - Pat Garrett jagt Billy the Kid - Der Texaner - Heaven's Gate - Das Tor zum Himmel - Silverado - Der mit dem Wolf tanzt - Erbarmungslos - Geronimo - Dead Man - Open Range - Weites Land

Pressestimmen

Eine Hommage an den Western, ein Angebot, die Lust am Sehen von Western wieder zu erwecken bzw. neu zu entfachen.
Der neue Tag, Weiden

Wer Western noch immer als naturbelassenes Genre für kindliche Gemüter sieht, darf hier beispielsweise Frieda Grafes Besprechung von Sam Fullers Forty Guns auswendig lernen. 70 Texte zu 70 Western haben die Herausgeber hier versammelt, die Crème der deutschen Filmkritiker stellt die Crème der Filme vor. Die Einleitung beschreibt Mythos wie Realität, auf der er basiert, und macht sichtbar, wie sich die permanente Wiedergeburt Amerikas durch die Gewalt im Kampf von Gut gegen Böse herstellt. Wer die USA verstehen will, muss Western sehen oder dieses Kompendium durchstöbern.
Die Zeit

Die kurzen Beiträge runden sich zu einem Film-Lesebuch, das Schaulust bereiten kann.
Darmstädter Echo

Rund 70 Filme dieser Gattung werden von renommierten Experten analysiert. Außerdem kommt mit Wim Wenders ein Regisseur zu Wort, dessen brillante Roadmovies stets auch etwas Wildwest-Atmosphäre versprühen.
Westfalen-Blatt

In den vier- bis zehnseitigen Aufsätzen werden die Klassiker und Kultstreifen kompetent analysiert. Renommierte Filmkritiker klopfen die Werke nach allen nur denkbaren Richtungen ab. Inhalt, formaler Aufbau, Ästhetik, visuelle Innovation, Werk- und Rezeptionsgeschichte: Nichts bleibt unausgesprochen.
Harburger Anzeigen und Nachrichten

Wenn die postgelben Reclam-Heftchen schon Hort der Literaturklassik sind, ist es nur logisch, sie auch zum Hort der Filmklassik zu machen. Die ersten beiden sind im Rahmen der Universal-Bibliothek nun erschienen ... und machen eine ganz gute Figur bei der Kanon-Bildung. Es sind 70 Western und 115 Science-Fiction-Filme, die verewigt werden, eine mutige Tat subjektiver Signalsetzung angesichts der vielen Nachschlagewälzer, deren einziges Ziel darin zu bestehen scheint, der Komplettheit nahe zu kommen.
>Die Welt

Kompetent und anspruchsvoll geschrieben, Raum lassend, das Gelesene mit den eigenen Eindrücken zu vergleichen, das Ziel des Buches wird eingelöst: Es ist kein Lexikon der "besten Western aller Zeiten", sondern ein Angebot, die Lust am Sehen von Western wieder zu erwecken bzw. neu zu entfachen."
Karl May & Co. - Das Karl-May-Magazin

Klein, kompakt, gelb: ganz klar, ein Buch von Reclam. Die Sachkunde des Verlags gerade im Bereich Film ist unbestritten. "Reclams Filmführer" zum Beispiel ist ein Klassiker. Nun hat sich der Verlag den verschiedenen Genres des Kinos zugewendet. ... Alle Bände beginnen mit einer fachkundigen, teilweise sehr ausführlichen Analyse des jeweiligen Genres, arbeiten dabei zentrale Strukturen heraus und machen vor allem eins: Lust aufs Kino. Wer immer noch nicht überzeugt ist, hier ist ein allerletztes Argument: Mit Preisen zwischen acht und elf Euro ist die Reihe wirklich enorm preiswert.
Märkische Allgemeine

Wer nach "Open Range" mehr über die Meisterwerke des Genres wissen will, wird hier bestens bedient: Namhafte Autoren wie Andreas Kilb und Frank Arnold rezensieren rund 70 Klassiker. Pflichtlektüre für anspruchsvolle Western-Fans!
Cinema

Ein feiner Überblick für die Westentasche.
Widescreen

Schon die 30-seitige Einleitung ist äußerst informativ. Da geht es etwa um die neun zentralen Erzählungen des Genres, zu denen u.a. der Krieg gegen die Indianer, die Beruhigung der Städte, der Aufbruch in die Wildnis oder der Verfall einer Gründerdynastie zählen. Bei der Geschichte des Western geht es von den naiven Anfängen über die epics bis zu den dramatischen und psychologischen Western und zuletzt den desillusionierenden Spätwestern.
Dresdner Neueste Nachrichten

Viel gescheite Filmlektüre im handlichen Reclam-Format und im traditionellen Gelb der Universal-Bibliothek für wenig Geld.
Medien und Erziehung

Die kn
app dreißig Seiten lange Einleitung von Norbert Grob und Bernd Kiefer liefert eine exzellente Skizze des Westerns und der Geschichte des Genres und enthält eine nützliche Unterteilung in neun zentrale Erzählungen, die eine Zuordnung einzelner Filme zu mehr oder weniger anhaltenden Traditionslinien gestatten.
Medienwissenschaft


EAN: 9783150184028
ISBN: 3150184029
Untertitel: 'Reclam Universal-Bibliothek'. 30 Fotos.
Verlag: Reclam Philipp Jun.
Erscheinungsdatum: Juli 2003
Seitenanzahl: 375 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben