HUDU

Vater, Mutter, Sucht


€ 11,99
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
März 2015

Beschreibung

Beschreibung

Kinder von suchtkranken Eltern finden wenig Beachtung. Die Sucht von Vater oder Mutter ist tabu, das Leiden der Kinder ist tabu. Hier erzählen Erwachsene aus Suchtfamilien freimütig von ihren Erfahrungen. Zahlreiche Anregungen und Übungen helfen Betroffenen, ihren Platz im Leben neu zu finden.

Vater, Mutter, Kind: Dieses alte Kinderspiel erfährt in Familien mit Suchtkranken eine tragische Abwandlung. Die Sucht nimmt den Platz ein, der eigentlich den Kindern zusteht. Die Sorge um das Rauschmittel verdrängt die Sorge für die Kinder.
Viele Menschen aus Suchtfamilien leiden lebenslang darunter, ohne sich je auszusprechen. Die Autorin durchbricht mit diesem Buch das Schweigen. Sie lässt Betroffene zu Wort kommen und sie zeigt die besonderen Stärken und Schwächen erwachsener Suchtkinder. Mit einem differenzierten Selbsttest
und vielen Übungen können sie mehr über sich, ihre Rolle im Leben und ihre Ressourcen erfahren. So können Betroffene Verständnis für ihre Gefühle, ihr Verhalten und ihre Nöte entwickeln und ihre Probleme konstruktiv angehen.

Mit vielen Übungen und Anregungen zur Befreiung aus der Suchtfamilie und ihren Rollenzuschreibungen

Portrait

Waltraut Barnowski-Geiser, Dr. sc. mus., ist Musiktherapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie. Sie arbeitet seit vielen Jahren im Bereich der familiären Suchtbelastung. Als Lehrende und Therapeutin ist sie vor allem in Schulen, Hochschulen, therapeutischen Ausbildungsgängen und in freier Praxis in Erkelenz tätig.

Pressestimmen

»Waltraud Barnowski-Geiser zeigt Mittel und Wege, wie Erwachsene durch all die Verdrängungsmechanismen in ihrer Kindheit hindurch erst einmal erkennen, was sie an sich selbst als unecht wahrnehmen, um dann Lösungen und Befreiung zu erreichen. Ein Selbsttest, der erkennen lässt, welche Rollen und welche Sehnsüchte jeder individuell mit sich trägt, gibt Aufschluss. Ihr Programm (AWOKADO) hält Lösungen bereit... Vielen Dank für dieses tolle Buch, das der vielschichtigen Problematik "Sucht" und allen Beteiligten mit Respekt und Würde begegnet! Es gibt hier keine "Täter" und keine "Opfer", und so nimmt Waltraud Barnowski-Geiser schon von Anfang an der "negativen Energie des Besonderen" den Wind aus den Segeln, die der Seele von Betroffenen sonst wieder und wieder die lange gelernte Kraft des beschützen Wollens oder des Rechtfertigens geben würde. Seit 1999 werden in der Gesamtschule Rheydt-Mülfort Fördergruppen sowie Einzeltherapien mit Kindern aus belasteten Familien erfolgreich angeboten. Im Mittelpunkt steht der Schüler in seinem "So-Sein" und die Würdigung seines individuellen Erlebens. Gearbeitet wird mit Spiel, Musik, Kunst, Improvisation und klientelspezifisch entwickelten Methoden auf der Basis des AWOKADO-Konzeptes.« Beate Dapper, Musik-Redaktion, Mai 2015
EAN: 9783608107777
Untertitel: Wie erwachsene Kinder suchtkranker Eltern trotzdem ihr Glück finden. schwarz-weiße Zeichnungen.
Verlag: Klett-Cotta
Erscheinungsdatum: März 2015
Seitenanzahl: 160 Seiten
Format: epub eBook
Kopierschutz: Adobe DRM
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben