HUDU

Staatssicherheit am Ende


€ 24,99
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
Januar 2012

Beschreibung

Beschreibung

Die "Tschekisten" der DDR hatten geschworen, die SED-Herrschaft unter Einsatz ihres Lebens zu verteidigen. Doch statt ein letzte Schlacht zu schlagen, zogen sie sich im Herbst 1989 eher kopflos zurück und stellten sich wenig später geduldig um ihre Entlastungspapiere an. Was war mit ihnen geschehen? Wie haben die Offiziere die Situation damals wahrgenommen, welche Taktiken entwickelten sie und welche Aufgabe war den offiziellen Mitarbeitern in der Bürgerrechtsbewegung zugedacht? Walter Süß hat fünf Jahre lang die einschlägigen Akten ausgewertet und Zeitzeugen befragt. Minutiös rekonstruiert er den inneren Zerfallsprozeß des Ministeriums für Staatssicherheit und die vielfätigen Ursachen dafür. Manche Legende von der Allmacht der SED-Geheimpolizei wird dabei demontiert. Geschildert werden die vergeblichen Versuche, den revolutionären Umbruch aufzuhalten, dann sich ihm anzupassen und schließlich von ihm zu profitieren.

Portrait

Jahrgang 1947, Studium der Politikwissenschaften, der Soziologie und der osteuropäischen Geschichte, 1973 Dipl.-Politologe, 1979 Promotion zum Dr. phil.; wissenschaftlicher Mitarbeiter in Forschungsprojekten zur Geschichte des sowjetischen Stalinismus am Osteuropa-Institut und zur vergleichenden Kommunismusforschung im Arbeitsbereich DDR des Zentralinstituts für sozialwissenschaftliche Forschung an der Freien Universität Berlin; seit 1992 wissenschaftlicher Referent beim Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, Fachbereichsleiter in der Abteilung Bildung und Forschung.

Pressestimmen

"Liebhaber seriöser, aber dennoch gut konsumierbarer, mit vielen Anekdoten gespickter, zeitgeschichtlicher Dokumentationen werden bei Süß auf ihre Kosten kommen. Das umfangreiche Werk liest sich stellenweise wie eine gute Reportage." (DeutschlandRadio, 25.4.99)
EAN: 9783862840311
Untertitel: Warum es den Mächtigen nicht gelang, 1989 eine Revolution zu verhindern. Dateigröße in MByte: 4.
Verlag: Ch. Links Verlag
Erscheinungsdatum: Januar 2012
Seitenanzahl: 874 Seiten
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben