HUDU

Der Bergpfarrer 47 - Heimatroman


€ 1,49
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
Juni 2015

Beschreibung

Beschreibung

»Mensch, ist das toll hier! Franzi, schau' doch bloß mal!« Das junge Madel, dem dieser Begeisterungsruf über die Lippen kam, strahlte seine Begleiterin an.

Franziska Wohlers nickte Britta Erlanger, ihrer Freundin, zu. »Stimmt, wunderschön ist's«, mußte sie zugeben.

Hoch über dem Zwillingsgipfel, »Himmelsspitz« und »Wintermaid«, stand die Mittagssonne. Die beiden Wanderinnen hatten es sich auf einer Almwiese bequem gemacht und genossen den Inhalt der Vesperpäckchen, die ihnen ihre Zimmerwirtin mitgegeben hatte. Britta holte die Wanderkarte aus der Tasche ihres Anoraks und faltete sie auseinander. Sie waren gleich nach dem Frühstück losgezogen. Allerdings hatte Veronika Birschler, die Inhaberin der Pension »Edelweiß«, sie gewarnt. »Für einen Aufstieg zur Alm ist's schon zu spät«, sagte sie. »Da werdet ihr kaum vorm Nachmittag ankommen, und dann müßt ihr noch an den Rückweg denken. Der dauert auch seine Zeit. Es sei denn, ihr wollt auf einer Berghütte übernachten'« »Warum net«, hatte Britta erwidert. »Wenn der Senner ein fescher Bursch' ist.« Die Zweiundzwanzigjährige war die munterere der zwei Freundinnen. Franzi, indes, war in den letzten Tagen eher ruhiger gewesen. Allerdings hatte sie auch einen Grund dazu. Noch immer lag ihr die Trennung von Rolf Herthmann auf der Seele. Der Urlaub in St. Johann sollte sie darüber hinwegtrösten, daß die Beziehung zu dem Mann, von dem sie glaubte, daß sie ihn eines Tages heiraten würde, letztendlich scheiterte. »Schau«, sagte Britta und deutete auf einen Punkt auf der Karte, »wenn wir hier abbiegen, müßten wir eigentlich zum Abendessen wieder in Sankt Johann sein.«

Portrait

Toni Waidacher ist ein Schriftsteller, wie er im Buche steht. Der Bergpfarrer, die große Serie, die er seit Jahrzehnten kontinuierlich weiterentwickelt, hat dem Titelhelden zu eigenem Leben verholfen. Zwei erfolgreiche TV-Spielfilme, im ZDF zur Hauptsendezeit ausgestrahlt mit jeweils 6 Millionen erreichten Zuschauern, waren die Konsequenz dieser erzählerischen Meisterleistung. Waidacher versteht es wie kaum ein anderer, Stimmung und Atmosphäre zu schildern und zu erzeugen und die Welt um den Bergpfarrer herum lebendig, lebenswirklich zu gestalten. Daraus erwachsen auf leichte, natürliche Weise heimatliche Gefühle, die den Lesern Sinn, Orientierung, Bodenständigkeit vermitteln - wie man auch an Waidachers erfolgreicher Serie Toni der Hüttenwirt sehen kann.

Dabei ist Toni Waidacher ein Genie der Vielseitigkeit ' mystische Romane, die in Spannungsreihen wie Irrlicht und Gaslicht erscheinen, zeigen den Schriftsteller in seiner Leidenschaft, das überreale Phänomen zum Ausdruck zu bringen. Es gelingt ihm überzeugend, indem er als Suchender Diesseits und Jenseits schriftstellerisch markiert.
EAN: 9783959790154
Untertitel: Der Liebe wegen nach St. Johann.
Verlag: Martin Kelter Verlag
Erscheinungsdatum: Juni 2015
Seitenanzahl: 64 Seiten
Format: epub eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben