HUDU

Corporate Citizenship und Korruption


€ 26,99
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
Mai 2008

Beschreibung

Beschreibung

Stephanie Muche untersucht, wie Unternehmen und Manager mit Konflikten und Moral umgehen können und stellt Investitionsmöglichkeiten in Corporate-Citizenship-Maßnahmen vor, die zur Überwindung dieser Konflikte zwischen Gewinn und Moral beisteuern können.

Inhaltsverzeichnis

Wirtschaftsethische Grundlagen

Corporate Citizenship: Status quo, Verantwortung im Shareholder- und Stakeholder-Ansatz, Herleitung der Unternehmensverantwortung

Interaktionsökonomische Analyse: Korruption als gesellschaftliches Problem und als spezifisches Problem für Unternehmen, Gewinn versus Moral, Konzept der offenen Verträge, Investitionen zur Auflösung des Grundkonflikts

Investitionen in Corporate-Citizenship-Maßnahmen zur Bekämpfung von Korruption

Innenansichten

Portrait

Dr. Stephanie Muche promovierte bei Prof. Dr. Andreas Suchanek am Dow Chair of Sustainability and Global Ethics an der HHL - Leipzig Graduate School of Management. Sie war u.a. als wissenschaftliche Assistentin an der Yale Law School in den USA tätig.

Leseprobe

3 Korruption (S. 125-126)

3.1 Einleitung: Korruption als Illustration des Ansatzes

Die Stärke des in dieser Arbeit hergeleiteten Corporate-Citizenship-Ansatzes liegt in seinem Beitrag zur gesellschaftlichen Zusammenarbeit zum gegenseitigen Vorteil und zur Überwindung von Konflikten zwischen Gewinn und Moral. Wie der vorliegende Ansatz dabei in einem konkreten Fall angewendet werden kann, soll hier anhand der Korruptionsproblematik noch einmal ausführlich illustriert werden. Es wird aufgezeigt werden, dass Korruption ein aktuelles und grenzübergreifendes Beispiel für einen solchen Konfliktfall zwischen Gewinn und Moral darstellt, das durch einen globalisierten Wettbewerb und international unterschiedliche soziale Standards noch weiter verschärft wird und dem Unternehmen mit Hilfe dieses Corporate Citizenship-Ansatzes im eigenen Interesse entgegentreten können.

Dazu wird zuerst ein Überblick über den aktuellen Stand der empirischen Forschung bezüglich der Auswirkungen von Korruption auf Wirtschaft und Gesellschaft geboten (Kapitel 3.2.1). Anhand dessen lässt sich bereits erahnen, dass Korruption der Gesellschaft allgemein und auch den Unternehmen im Besonderen Schaden zufügt. Diese Erkenntnis wird im weiteren Verlauf der Arbeit - mit Hilfe einer interaktionsökonomischen Definition und Analyse von Korruption (Kapitel 3.3.2) - auch noch theoretisch untermauert werden. Es wird aufgezeigt werden, welche nachhaltigen Probleme Korruption für Gesellschaft (3.3.3) und Unternehmen verursacht selbst wenn diese als bestechende Klienten kurzfristige Vorteile aus korrupten Tauschhandlungen ziehen - (3.3.4), und warum Korruption deshalb im Interesse beider bekämpft werden sollte.

Es wird ersichtlich werden, wie sie der gesellschaftlichen Zusammenarbeit schadet und welche Auswirkungen sie auf die zukünftigen Handlungsbedingungen von Unternehmen hat. Zuvor soll jedoch auch noch ein Blick auf internat
ionale Rechtsgrundlagen (3.2.2) und Organisationen (3.2.3) geworfen werden, mit deren Hilfe man bisher versucht, Korruption zu bekämpfen. Zum Schluss wird erläutert, wie Erfolg versprechende Investitionen in Corporate Citizenship-Maßnahmen aussehen könnten, die von korporativen Akteuren zur Überwindung der Korruptionsproblematik getätigt werden und zur gegenseitigen Besserstellung des Corporate Citizen und der Gesellschaft beitragen können (3.4).

3.2 Status quo: Empirie und vortheoretische Überlegungen

Um einen ersten Einblick in das weltweite Ausmaß, die Folgen und den Umgang mit Korruption gewinnen zu können, werden in diesem vortheoretischen Kapitel ein Überblick über die Ergebnisse empirischer Korruptionsforschung gegeben (3.2.1), eine Auswahl an internationalen rechtlichen Grundlagen verglichen (3.2.2) und einige relevante Akteure im Kampf gegen Korruption vorgestellt (3.2.3).

3.2.1 Empirische Untersuchungen zur Auswirkung von Korruption

Auch wenn spektakuläre Korruptionsfälle das Thema immer wieder in den Mittelpunkt der öffentlichen Diskussion rücken, gibt es keine Übereinstimmung darüber, was genau unter Korruption zu verstehen ist. Ebenso herrschte lange die Ansicht vor, dass Korruption empirisch nur schwer zu erfassen ist.

In den letzten Jahren wurden jedoch erhebliche Fortschritte in der empirischen Korruptionsforschung gemacht. Die wichtigsten Ergebnisse dieser Untersuchungen sollen hier kurz zusammengefasst werden. Man kann dabei zwischen der Messung des Ausmaßes und der Abschätzung der Auswirkungen von Korruption unterscheiden. Das Ausmaß der Korruption zeigt sich z.B. in der Häufigkeit und der Höhe der Bestechungszahlungen. Schätzungen besagen, dass weltweit jährlich etwa eine Billion USDollar Bestechungsgeld gezahlt wird. Das entspricht etwa 3% des weltweiten Jahres einkommens von 2002. Die Auswirkungen hingegen spiegeln Schäden wider, die darüber hinaus durch Korruption entsteh
en. Diverse Studien und Ländervergleiche haben diese Folgen von Korruption untersucht. Hauptsächlich wurden dabei Folgen für private und öffentliche Akteure sowie für die Gesellschaft im Allgemeinen analysiert.
EAN: 9783835055667
Untertitel: Ein systematisches Konzept von Unternehmensverantwortung. 2008. Auflage. eBook. Dateigröße in MByte: 3.
Verlag: Gabler Verlag
Erscheinungsdatum: Mai 2008
Seitenanzahl: xx267
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Adobe DRM
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben