HUDU

Biographikum

eBook
€ 33,00
Print-Ausgabe € 38,00
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
Februar 2009

Beschreibung

Beschreibung

Das BIOGRAPHIKUM würdigt die "innere Seite" des Lehrerinnen-/Lehrer-Seins.50 erprobte Arbeitsblätter motivieren dazu, über substantielle Anforderungen der täglichen Berufspraxis nachzudenken. Zentrale Gedanken führender Pädagogen werden auf eigene lebensgeschichtliche Erfahrungen so bezogen, dass sich handlungsleitende Erkenntnisse für die konkrete Unterrichtstätigkeit gewinnen lassen. Diese Arbeitsmethode basiert auf wissenschaftlichen Konzepten der Biographischen Selbstreflexion und des Biographischen Lernens.Das BIOGRAPHIKUM kann - unabhängig von Schulform, Schulstufe bzw. Unterrichtsfächern - sowohl selbstständig genutzt als auch im institutionellen Rahmen eingesetzt werden und die persönliche Professionalisierung nachhaltig fördern.

Inhaltsverzeichnis

1;Biographikum Impulse zur pädagogisch-biographischen Reflexion;1 1.1;Vorwort;3 1.2;Inhalt;4 1.3;1. Einleitung;5 1.4;2. Erläuterung des BIOGRAPHIKUM-Lernkonzepts;6 1.5;3. Hinweise zum Umgang mit den Arbeitsblättern;8 1.6;4. Kurzübersicht zu den Arbeitsblättern;9 1.6.1;Arbeitsblatt 1: Biographie;11 1.6.2;Arbeitsblatt 2: Erfahrungen;12 1.6.3;Arbeitsblatt 3: Lebenszusammenhang;13 1.6.4;Arbeitsblatt 4: Empathie;14 1.6.5;Arbeitsblatt 5: Bezüge der Biographie;15 1.6.6;Arbeitsblatt 6: Erzogen-Sein - Erzogen-Werden;16 1.6.7;Arbeitsblatt 7: Erziehung;17 1.6.8;Arbeitsblatt 8: Verstehen;18 1.6.9;Arbeitsblatt 9: Was bin ich?;19 1.6.10;Arbeitsblatt 10: Zwei Kinder;20 1.6.11;Arbeitsblatt 11: Unterrichtsbilder;21 1.6.12;Arbeitsblatt 12: Lehrerinnen/Lehrer-Beruf;22 1.6.13;Arbeitsblatt 13: Tugenden;23 1.6.14;Arbeitsblatt 14: Ängste;24 1.6.15;Arbeitsblatt 15: Ich-Nähe;25 1.6.16;Arbeitsblatt 16: Arbeitsinstrument;26 1.6.17;Arbeitsblatt 17: Ratgeberin/Ratgeber;27 1.6.18;Arbeitsblatt 18: Persönliche Entwicklung;28 1.6.19;Arbeitsblatt 19: Glück;29 1.6.20;Arbeitsblatt 20: Lebensprobleme - Lernprobleme;30 1.6.21;Arbeitsblatt 21: Was brauchen Schülerinnen/Schüler?;31 1.6.22;Arbeitsblatt 22: Schülerorientierter Unterricht;32 1.6.23;Arbeitsblatt 23: Das wirkliche Leben draußen;33 1.6.24;Arbeitsblatt 24: Konsum;34 1.6.25;Arbeitsblatt 25: Pädagogische Grundantinomie;35 1.6.26;Arbeitsblatt 26: Lernographie;36 1.6.27;Arbeitsblatt 27: lernen machen;37 1.6.28;Arbeitsblatt 28: Lernen;38 1.6.29;Arbeitsblatt 29: Erleben;39 1.6.30;Arbeitsblatt 30: Haben oder Sein?;40 1.6.31;Arbeitsblatt 31: Räumlichkeiten;41 1.6.32;Arbeitsblatt 32: Zeit;42 1.6.33;Arbeitsblatt 33: Schulreform?;43 1.6.34;Arbeitsblatt 34: Selbstverständlichkeiten;44 1.6.35;Arbeitsblatt 35: Individualisierung;45 1.6.36;Arbeitsblatt 36: Humanfunktion der Schule;46 1.6.37;Arbeitsblatt 37: Personal studies;47 1.6.38;Arbeitsblatt 38: Balance-Modell;48 1.6.39;Arbeitsblatt 39: Offenheit;49 1.6.40;Arbeitsblatt 40: Interaktion;50 1.6.41;Arbeitsbla
tt 41: Besinnung;51 1.6.42;Arbeitsblatt 42: Beziehungen zu den Lehrstoffen;52 1.6.43;Arbeitsblatt 43: Unterrichtsgestaltung von unten;53 1.6.44;Arbeitsblatt 44: Kontingenz;54 1.6.45;Arbeitsblatt 45: Wissen;55 1.6.46;Arbeitsblatt 46: Biographizität;56 1.6.47;Arbeitsblatt 47: Selbstkompetenz;57 1.6.48;Arbeitsblatt 48: Vier Säulen der Bildung;58 1.6.49;Arbeitsblatt 49: sich selbst erkennen ...;59 1.6.50;Arbeitsblatt 50: Bildung;60 1.7;6. Feedbackbogen zu den BIOGRAPHIKUM-Arbeitsblättern;61 1.8;7. Der Schüler Gerber - Hinweise zur (schul-) pädagogisch-selbstreflexiven Textrezeption;62 1.9;8. Friedrich Torberg Der Schüler Gerber Romanauszüge Beispielseite;63 1.10;9. Literaturangaben in der Reihenfolge der Arbeitsblätter;64 1.11;10. Literaturempfehlungen für die Weiterarbeit;66


Portrait

Stefan Rogal, Dr. phil., Doktoratsstudium an der Universität Innsbruck. Studienrat. Autor von Bildungsmedien. Moderator in der Aus- und Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern.

Leseprobe

Kapitel 1. Einleitung

Ich hasse Bücher!
Sie lehren nur,
von dem zu reden,
was man nicht weiß.
Jean-Jacques Rousseau

In der Aus- und Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern ist wie im Schulalltag und allen anderen Bereichen unserer Gesellschaft des beginnenden 21. Jahrhunderts ein Abbröckeln von Gewissheiten zu erkennen. Zunehmend überkommt Praktikerinnen/Praktiker das belastende Gefühl, wesentliche Situationen aus dem Bauch heraus bewältigen zu müssen und damit in ungewollte Verhaltens- und Beziehungsmuster hineinzustolpern. Das vorliegende Arbeitsheft bietet Impulse zur Reflexion von entscheidenden Aspekten der Schul- und Unterrichtswirklichkeit an. Ausgehend von kurzen Zitaten bzw. Textstellen kann eine selbstständige, lebendige, engagierte und vor allem handlungsleitende Auseinandersetzung mit berufsrelevanten Fragen und Problemen evoziert werden. Inhaltlich wird ein breites Spektrum von für die Unterrichtstätigkeit wichtigen Themenbereichen angesprochen: die 50 erprobten Arbeitsblätter präsentieren zentrale Gedanken aus Allgemeiner Pädagogik, Schulpädagogik, Didaktik, Unterrichtsmethodik, Psychologie, Psychoanalyse, Soziologie, Philosophie, Literatur sowie der öffentlichen Diskussion. Die Anregungen spiegeln zeitlich eine fast 250jährige Geschichte (schul-) pädagogischer Überlegungen. Ein Anliegen des Heftes ist es, dem in allen (Aus-/Fort-) Bildungsinstitutionen verbreiteten Konsum von Inhalten entgegenzutreten: dem Konsum von Theorien, Modellen, Daten, Statistiken, Texten, Bildern, Filmen, Kunstwerken, Vorlesungen, Referaten etc. Die Arbeitsblätter fordern zur Biografischen Selbstreflexion auf, bieten stets Möglichkeiten, unverzichtbare Sachinhalte auf eigene, lebensgeschichtlich bedeutsame Erfahrungen in Schule und Unterricht zu beziehen. Eine moderne Bildung von Lehrerinnen und Lehrern darf nicht nur Buchwissen oder Handwerkszeug vermitteln, sondern muss selbstreflexive Anteile beinhalten, um fachlich wie persönlich fundierte Verhal
tenssicherheit und selbstständiges, aufgeklärtes pädagogisches Urteilen zu ermöglichen.
Die Arbeitsblätter intendieren eine ausgewogene Förderung der beruflichen Sach-, Selbst- wie Sozialkompetenz und bilden eine konkrete (dokumentierbare !) Grundlage für die weitere Ausbildung bzw. Entwicklung als Lehrerin oder Lehrer. Der Buchtitel Biographikum lehnt sich an den Begriff des Pädagogiums an und drückt die wissenschaftlich akzeptierte Position aus: Für die Praxis des pädagogischen Handelns ist Selbstreflexion schlechthin unverzichtbar. (Herbert Gudjons) Jedes Arbeitsblatt ist unabhängig zu nutzen und kann gleichermaßen dem privaten Gebrauch dienen wie auch in Institutionen der Lehrerinnen/Lehrer-Bildung eingesetzt werden. Das Buch kann die Professionalisierung jeder Lehrerin und jedes Lehrers durch Studium, Schulpraktika, Vorbereitungsdienst, Berufsalltag und Fortbildung begleiten - unabhängig von Schulform, Schulstufe oder Fächerkombination, es ist im gesamten deutschsprachigen Raum einsetzbar und eignet sich nicht zuletzt zur Prüfungsvorbereitung, bei der es darauf ankommt, individuelle Haltungen zu Schlüsselproblemen des Unterrichts herauszuarbeiten und fachlich zu begründen. Die Arbeitsblätter können in Seminaren sowohl für die Einzel- als auch für Partner- oder Gruppenarbeit genutzt werden, selbstverständlich sind sie für inhaltliche wie methodische Veränderungen offen. Das Arbeitsheft möchte auf der Grundlage einer individuellen Vertiefung in die einzelnen Themen allen an der Schul- und Unterrichtswirklichkeit Beteiligten Gesprächsanlässe aufzeigen - auch und gerade zwischen verschiedenen Generationen und Institutionen. Schließlich eröffnet eine kommentierte Literaturliste Wege für das persönliche Weiterstudium
EAN: 9783836623315
Untertitel: Impulse zur pädagogisch-biografischen Reflexion. Dateigröße in KByte: 371.
Verlag: Diplomica Verlag
Erscheinungsdatum: Februar 2009
Seitenanzahl: 76 Seiten
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben