HUDU

Kreditinferno

eBook
€ 7,99
Print-Ausgabe € 14,90
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
März 2013

Beschreibung

Beschreibung

Europa im 21. Jahrhundert: Staaten und Banken bilden ein Syndikat. Sie sind beide bankrott, aber sie tun so, als hätte einer von ihnen Geld, das er dem anderen leihen kann - damit die Bürger nicht rebellieren. Immer wieder werden Euros nachgedruckt, immer mehr. Warum ist es trotzdem niemals genug? Wie hängen Boom und Krise, Inflation und Deflation zusammen? Ist das Geldsystem bloß eine Fata Morgana? Stefan Frank beantwortet die Frage, ob der Euro schon jetzt am Ende ist.

Inhaltsverzeichnis

- Einleitung
- Die Tragik der Allmende: Warum die Banken "gierig" sind und der Euro nicht funktioniert
- Zockende Wölfe: Das Reden über die Krise
- Wie das Banksystem Boom und Krise produziert
- Moneyness: Die große Fata Morgana
- Der Bank Run, gestern und heute
- Deflation, Inflation und Reflation
- Exkurs: Club der toten Ökonomen - was wir von Kopernikus über Inflation lernen können
- Zins und Konjunkturzyklus
- Auslandsverschuldung - der geborgte Boom
- Die Schuldenkrise und ihre Ära
- Währungsunionen und Währungsanker: Warum sie oft scheitern
- Liquidität ohne Grenzen: Die Eurokrise
- Handel, Währung, Wettbewerb: Wo ist das Problem?
- Der Staat und seine Banken
- 200 Jahre Keynesianismus
- Was kann noch schlimmer werden?
- Das Zeitungsorakel warnt: Warum Sie auf keinen Fall Ihr Papiergeld gegen Gold tauschen sollten
- Schlusswort

Portrait

Stefan Frank, Jahrgang 1976, ist freier Journalist und schreibt seit 2002 über politische, ökonomische und historische Themen, u.a. für "Zeit online", "konkret", "P&A Perspektive Prozessindustrie", die "Jüdische Allgemeine" und das amerikanische Internetmagazin "Pajamas Media". Kreditinferno ist nach "What's new, economy? Die Transformation der Weltwirtschaft (2007) und "Die Weltvernichtungsmaschine. Vom Kreditboom zur Wirtschaftskrise" (2009) sein drittes Buch. www.stefan-frank-texte.de
EAN: 9783941657953
Untertitel: Ewige Schuldenkrise und monetäres Chaos. Empfohlen ab 14 Jahre. 1. Auflage.
Verlag: Conte Verlag
Erscheinungsdatum: März 2013
Seitenanzahl: 250 Seiten
Format: epub eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben