HUDU

Ich war Sechzehn


€ 5,99
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
Januar 2015

Beschreibung

Beschreibung

Die jüngere Geschichte auf diesem Erdenrund nach 55 000 000 Toten im II. Weltkrieg, darunter die Ungeheuerlichkeiten die mit "Auschwitz" zur Metapher wurden, darunter der Sündenfall, diese wahrliche Todsünde mit den Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki - ursprünglich für Berlin bestimmt -, die Kriege auf dieser Welt danach mit ihren unendlichen Opfern, der USA-Vietnamkrieg mit 56 000 gefallenen US-Soldaten und den ungezählten Opfern der Vietnamesen durch den Einsatz der chemischen Keule - dem Kampfgift "Agent Orange" - über dem Dschungel in Vietnam gegen seine Menschen, - die Geschichte zeigt sich unverbesserlich, solange der >Rat der Götter von Banken und Konzernen< faktisch das Sagen hat. Welche Tragödien mit Intoleranz und Rassenhaß auf rechtsradikalem Hintergrund spielen sich in dem Land unter dem Sternenbanner mit großartigen Menschen und Leistungen immer noch ab, welche Ausgeburt aller Niedrigkeit dieser gepriesenen zivilisierten führenden Nation, Gralshüter der Demokratie, auf unserer einen gemeinsamen Erde, diese USA, deren führende Köpfe zwischen Korea 1950 und Vietnam 1972 noch sechsmal den Atomschlag planten. In diesen Jahren auch meines Lebens, war - welch ein Fortschritt - wenigstens ein neuer heißer Krieg in meinem Land abwesend. Wem alles zu danken?

Portrait

Rigo Ros (Autorname), Würzburg, Jahrgang 1928

Mitbegründer
- Zum 1. Mai 1972 zusammen mit Kurt Karl Doberer (+), Godehard Schramm, Ludwig Fels, Fitzgerald Kusz u.a.: >Werkstatt Nürnberg-Fürth-Erlangen im Werkkreis Literatur der Arbeitswelt e.V.<
- Am 1. März 1983, unter der Regie des damaligen Kulturreferenten der Stadt Erlangen Dr. Wolf Peter Schnetz: Gründung des >VS-Kreisverbands Erlangen<

Mitglied verschiedener Einzelgewerkschaften des DGB ab 1950

Broterwerb: Wegen Einberufung 1945 Abschied von der LBA. Zweimal in Berlin verwundet. Nach Entlassung (ambulant) aus sowjetischem Kriegsgefangenen-Lazarett Frankfurt/Oder. Arbeit in der Landwirtschaft. Ausbildung und Abschluß zum Industriekaufmann, arbeitslos, Vertretertätigkeit per Fahrrad., Gußputzer, Packer, Arbeiter an einer Nagelmaschine. Heirat 1951. Angestellter (Fernstudium: Kostenrechnung, Kalkulation). In einer AG 20 Jahre tätig. Fachprüfung vor der IHK im Buchführungs- und Bilanzwesen. Beruflich tätig mit den gleichzeitigen Aufgabengebieten Interne Revision, Organisation, zentrale Koordination der Lehrausbildung, betriebliche Fortbildung, Einrichten von Kunstausstellungen. Ehrenamtliches Wirken in einem Prüfungsausschuß der IHK
Unruhestand seit 1989.
Veröffentlichungen: in Zeitungen, Zeitschriften und Rundfunk-sendungen, Kabarett
Gedichte, Lieder, sowie in Anthologien:
- 'Froher Sang zum Schulanfang', Bayerischer Schulbuch-Verlag (1967)
- 'Signale', Wiener Volksbuchhandlung (1968)
- 'Anklage und Botschaft', Dietz (1969)
- Literaturzeitschrift 'kürbiskern', in 5 Ausgaben
- 'Arbeiterdichtung - Analysen ...', Hammer (1973)
- 'Hierzulande - heutzutage', Aufbau (1975)
- Fischer Taschenbuch Nr.1478 (1974), 1835 (1977),
- Damnitz, Reihe 'Kleine Arbeiterbibliothek' in 3 Ausgaben
- ¿Betriebsräte berichten¿, EVA (1977)

Erzählungen: >Streng vertraulich * Neun Stories<, 300 S., Damnitz Verlag im Verlag Plambeck & Co 1985
- >Ich war 16 Erinnerungen und Betrachtungen<
EAN: 9783738668995
Untertitel: Erinnerungen und Betrachtungen.
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: Januar 2015
Seitenanzahl: 112 Seiten
Format: epub eBook
Kopierschutz: Adobe DRM
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben