HUDU

Arbeitsorganisation und Qualifikationsstruktur in der Industrie und der öffentlichen Verwaltung


€ 38,00
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
August 1997

Beschreibung

Beschreibung

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung:
Die vorliegende Arbeit thematisiert den Zusammenhang und die Entwicklung von Arbeitsorganisation und Qualifikationsstrukturen in der Industrie, dem kaufmännisch-verwaltenden Bereich und dem öffentlichen Dienst.
In einem ersten Teil wird die Beziehung zwischen Technik und Qualifikation veranschaulicht und in Bezug zum gesellschaftlichen Strukturwandel gesetzt (Kapitel 1 und 2).
Der zweite Teil befasst sich mit der geschichtlichen Verlaufsform des Begriffs Qualifikation und wird anhand mehrerer Ansätze erläutert (Kapitel 3). Daraufhin wird der Zusammenhang von beruflicher Flexibilität und Qualifikationsanforderungen hergestellt. Innerhalb dieses Abschnitts wird das Konzept der Schlüsselqualifikation vertieft, um Möglichkeiten der Qualifikationsanpassung an künftige technische Entwicklungen und Qualifikationsanforderungen herauszuarbeiten (Kapitel 4). Das nächste Kapitel stellt weit verbreitete Modelle der Qualifikationsbestimmung neueren Formen gegenüber. Dabei werden unter anderem der Taylorismus und Fordismus aus problemtheoretischer Sicht erörtert (Kapitel 5).
Der dritte Abschnitt widmet sich den Neven Produktionskonzepten aus industrieller Sicht als Ausdruck eines veränderten unternehmerischen und gesellschaftlichen Zugriffs auf Arbeit und Qualifikation (Kapitel 6). Im achten Kapitel wird das Konzept des Lean Management dargestellt und diskutiert (Kapitel 8). Neben der konzeptionellen Darstellung wird besonderer Wert auf die Gestaltung der Arbeitsbeziehungen in diesem Konzept gelegt.
Der vierte Hauptabschnitt behandelt die technologische und organisatorische Entwicklung im kaufmännischen und verwaltenden Bereich sowie im öffentlichen Sektor. Auch hier wird untersucht, inwieweit sich der Zugriff auf Arbeit verändert hat. Zunächst wird eine Studie präsentiert und erörtert, die die o.g. Bereiche umfasst (Kapitel 8), um dann über einen theoretischen Bezugsrahmen in der Bürokratieforschung (Kapitel 9) neuere Steuerungsmodelle für den öffentlichen Sektor vorzustellen und zu besprechen (Kapitel 10).
Im fünften Abschnitt werden Planungs- und Partizipationsmodelle präsentiert, die die wesentlichen Ergebnisse der Neuen Arbeitsformen und Steuerungsmodelle aufgreifen (Kapitel 11).
Im sechsten Hauptabschnitt werden die Ergebnisse nochmals zusammengefasst, und es wird versucht, eine Entwicklungslinie der untersuchten Konzepte aufzuzeigen.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
Verzeichnis der Abbildungen, Tabellen und ÜbersichtenIII
AbkürzungsverzeichnisIII
0.Einleitung1
I.Technik und gesellschaftliche Strukturen1
1.Technik und gesellschaftlicher Wandel1
1.1Qualifikationsthesen1
1.2Der Zusammenhang von Technik und Arbeit3
2.Gesellschaftlicher Strukturwandel und Qualifiktion5
II.Qualifikation und Flexibilität8
3.Qualifikation und Qualifikationsforschung8
3.1Einführung und allgemeiner Bezugsrahmen8
3.1.1Die Entwicklung und Gegenstandsbereiche der Qualifikationsforschung8
3.2Ansätze in der Qualifikationsforschung9
3.2.1Der bildungsökonomische Ansatz9
3.2.1.1Manpower approach10
3.2.1.2Social demand approach10
3.2.1.3Anmerkungen zu den bildungsökonomischen Ansätzen11
3.2.2Industriesoziologischer Qualifikationsbegriff11
3.2.2.1Prozeßgebundene und prozeßungebundene Qualifikation11
3.2.3Handlungsorientierter Qualifikationsbegriff12
4.Flexibilität und Qualifikation14
4.1Flexibilitätstforschung14
4.1.1Ergebnisse der Flexibilitätsforschung16
4.1.2Schlüsselqualifikationen18
4.1.2.1Realisation in der beruflichen Ausbildung: Praxisbeispiel PETRA Projekt21
4.1.2.2Realisation in der Weiterbildung22
4.1.2.3Anmerkungen zum Konzept derSchlüsselqualifikation24
5.Die Variation der Qualifikationsanforderungen durch Gestaltung der Arbeitsorganisation25
5.1Taylorismus und Fordismus25
5.2Die Einführung taylonstischer Lordistischer Prinzipien in Deutschland26
5.2.1Problemtheoretische Sichtweise der Einführung27
5.3Neue Formen der Arbeitsgestaltung (Job design)29
III.Neue Formen der Arbeitsorganisation in der Industrie31
6.Neue Produktionskonzepte NPK (Kern/Schumann)31
6.1Untersuchungsgegenstand31
6.2Begründung der NPK32
6.3Die Qualifikationsprofile der NPK33
6.4Segmentation auf betrieblicher und gesellschaftlicher Ebene34
7.Lean Management als neues Konzept der Arbeitsorganisation?35
7.1Einführung und Ausgangslage35
7.2Das Verhältnis von Lean Production und Lean Management36
7.3Ebenen des Lean Managements36
7.3.1Lean Management Kultur36
7.3.2Lean Management Grundsätze37
7.3.3Lean Management Techniken38
7.4Die Anwendbarkeit von Lean Management39
7 5Die Gestaltung der Arbeitsbeziehungen in Japan40
7.5.1Betriebliche Vertragspolitik40
7.5.2Rand- und Stammbelegschaften41
7.6Gruppenarbeit42
IV.Neue Formen der Arbeitsorganisation in der Verwaltung und im Büro44
8.Technologisch - organisatorische Veränderungen im kaufmännischverwaltenden Bereich44
8.1Einführung44
8.2Die Studie von Baethge und Oberbeck45
8.2.1Punktuelle Rationalisierung45
8.2.2Systemische Rationalisierung45
8.2.3Rationalisierungspotential und Qualifikationsanforderungen46
8.2.3.1Qualifikationsprofil der dritten Techniknutzungsform46
8.2.3.2Durch EDV induzierte Entwicklung48
8.2.4Funktionstypen der Verwaltungstätigkeit48
8.2.5Die allgemeine Entwicklung der Qualifikationsstruktur50
9.Forschungsansätze in der Bürokratie - und Organisationsforschung51
9.1Einführung51
9.2Der Ansatz von Max Weber51
9.3Integrativer Ansatz in der Organisationsforschung53
10.Öffentliche Verwaltung: Bisherige Arbeitsorganisation und Public Management54
10.1Einführung54
10.2Allgemeine Ausgangslage55
10.2.1Die Modernisierungs - und Leistungslücke55
10.3Public Management.57
10.3.1Bezugsrahmen des Public Managements57
10.3.2Elemente des Public Management58
10.3.2.1Dezentralisation58
10.3.2.2Kontraktmanagement und Managementby objectives (MbO)58
10.3.2.3Qualifikationsanforderungen im Rahmen eines Human Resource Management (HRM)61
V.Konzepte der Planung und der Partizipation64
11.Partizipative Projektplanung als eine Form des MbO-Prinzips64
11.1Einführung65
11.1.1Zielformulierungen als Problem65
11.2Zwölf Schritte zur zielorientierten Projektplanung (ZOPP)66
11.2.1Wie wird ZOPP umgesetzt?70
11.2.2Die Verwendbarkeit von ZOPP71
VI.Zusammenfassung und Ausblick75
Literaturverzeichnis78
Eidesstattliche Erklärung91
EAN: 9783832403003
Untertitel: Eine vergleichende Analyse. Dateigröße in MByte: 5.
Verlag: Diplom.de
Erscheinungsdatum: August 1997
Seitenanzahl: 99 Seiten
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Keiner
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben