HUDU

Case Management in Theorie und Praxis


€ 25,99
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
Januar 2000

Beschreibung

Beschreibung

Das deutsche Gesundheitswesen leidet an der Zersplitterung und der mangelnden Patienten- und Ergebnisorientierung. Case Management ist ein innovativer Lösungsansatz für diese Probleme.  

Inhaltsverzeichnis

1;Inhalt;6 2;Einleitung: Case Management als Innovation im bundesdeutschen Sozial- und Gesundheitswesen;8 2.1;Case Management durch neutrale Instanzen;15 2.2;Case Management durch Leistungserbringer;16 2.3;Case Management durch Kosten- bzw. Leistungstrger;17 2.4;Literatur;24 3;Case Management im Schatten von Managed Care: Sozial- und gesundheitspolitische Grundlagen;30 3.1;Einführung;30 3.2;Diskontinuität, Medikalisierung und Desintegration;31 3.3;Ökonomisierung und Managed Care;33 3.4;Entstehungskontext des US-amerikanischen Case Management;35 3.5;Entstehungsgeschichte des US-amerikanischen Case Management;42 3.6;Case Management und Managed Care;45 3.7;Schlußbetrachtung;48 3.8;Literatur;49 4;Das anglo-amerikanische Case Management: Konzeptionelle und methodische Grundlagen;54 4.1;Einführung;54 4.2;Case-Management-Proprium;55 4.3;Case-Management-Definitionen;57 4.4;Case-Management-Konzepte;59 4.5;Case-Management-Funktionen;64 4.6;Case-Management-Regelkreis;73 4.7;Case-Management-Rollen;80 4.8;Lehren für die deutsche Diskussion;84 4.9;Literatur;86 5;Case Management, klinische Pfade und CareMaps : Stand der Entwicklung und Diskussion in den USA;92 5.1;Kurzer geschichtlicher Abriß ;93 5.2;Ergebnisorientierte Versorgungskonzepte und Systemtheorie;98 5.3;Umsetzung der Prinzipien in der Praxis;103 5.4;Zusammenfassung;115 5.5;Literatur;115 6;Case Management in der US- amerikanischen ambulanten Pflege: arbeitsorganisatorische Konsequenzen;118 6.1;Einführung;118 6.2;Situation der Pflege in den USA;120 6.3;Aufgabenprofil und Beschäftigungsstruktur;120 6.4;Organisationsstruktur;124 6.5;Arbeitsweise: Case Management;127 6.6;Methodische Vorgehensweise;131 6.7;Diskussion;136 6.8;Lehren und Anregungen;138 6.9;Literatur;142 7;Case Management und Advocacy: Erfahrungen aus der US- amerikanischen Sozialarbeit für Menschen mit HIV und Aids;146 7.1;Einleitung;146 7.2;Historischer Rückblick;147 7.3;Case-Management-Definitionen;149 7.4;Stellenwert von Advocacy in den USA;151 7.5;Programme
für Menschen mit HIV und Aids;153 7.6;Fazit;158 7.7;Literatur;159 8;Pflegerisches Case Management aus Patientensicht: die Entwicklung zum Insider- Experten;162 8.1;Einführung;162 8.2;Hintergrund der Untersuchung;163 8.3;Methodische Hinweise;164 8.4;Darstellung der Befunde;167 8.5;Die Entwicklung zum eigenen Insider-Experten;173 8.6;Diskussion;174 8.7;Literatur;177 9;Case Management und Ergebnisorientierung: Auswirkungen auf die US- amerikanische Pflege;180 9.1;Traditionelles Verständnis von Pflege;181 9.2;Erweitertes Verständnis von Pflege;187 9.3;Zusammenfassung;193 9.4;Literatur;194 10;Pflegerisches Case Management bei gerontopsychiatrischen Patienten: Ergebnisevaluation eines belgischen Modells1;196 10.1;Einführung;196 10.2;Konzeptualisierung und Operationalisierung;199 10.3;Das Profil der pflegerischen Case Managerin;206 10.4;Ergebnisevaluation;209 10.5;Fazit;213 10.6;Literatur;214 11;Case Management in einem Wiener Modellprojekt zur ambulanten Versorgung von Patienten mit komplexem Betreuungsbedarf;218 11.1;Einführung;218 11.2;Rahmenbedingungen und Hintergründe;220 11.3;Ausgangslage und Ausstattung des Modellprojekts;225 11.4;Zielsetzung und Umsetzung des Modellprojekts;227 11.5;Evaluation des Modellprojektes;229 11.6;Ausgewählte Ergebnisse des Modellprojektes;232 11.7;Ergebnisse zum Case Management;238 11.8;Zusammenfassung;244 11.9;Literatur;246 11.10;Anhang;248 12;Case Management in der ambulanten psychosozialen Gesundheitsversorgung in den Niederlanden: das Nijmeger Modell;252 12.1;Einleitung;252 12.2;Methodische Dimensionen von Case Management im Nijmeger Modell;254 12.3;Das Studienangebot für Case Manager aus Pflege und Sozialarbeit;262 12.4;Literatur;265 13;Case Management in ärztlichen Praxisnetzen als Zukunftsoption;266 13.1;Organisatorische Voraussetzungen für Case Management;267 13.2;Entwicklung einer inhaltlichen Basis;268 13.3;Verbindlichkeit und Umsetzung;270 13.4;Aufgaben von Case Management;272 13.5;Identitätssuche zwischen Anwalt und Gate-Keepe
r;272 13.6;Fazit;273 13.7;Literatur;274 14;Berliner Koordinierungsstellen für ambulante Rehabilitation: Erfahrungen von Klienten;276 14.1;Einführung;276 14.2;Reform der geriatrischen Versorgung;277 14.3;Die Koordinierungsstelle Berlin-Wilmersdorf;279 14.4;Die Erfahrungen der Klienten;283 14.5;Schlußbetrachtung;289 14.6;Literatur;291 15;Fallmanagement als innovative Dienstleistung eines Ärztenetzes;292 15.1;Einführung;292 15.2;Die Steuerung von Gesundheitsprozessen;292 15.3;Fallmanagement als Aufgabe eines Ärztenetzes;299 15.4;Fazit;306 15.5;Literatur;307 16;Teamorientiertes Case Management als Antwort auf die Versorgungsprobleme von Drogengebrauchern: ein Fallbeispiel;308 16.1;Einleitung;308 16.2;Versorgungsprobleme von Drogengebrauchern;309 16.3;Wohnprojekt Reichenberger Straße 129 der ziK gGmbH;313 16.4;Fallbeispiel: Peter;316 16.5;Diskussion;319 16.6;Fazit;324 16.7;Literatur;325 17;Zu den Autorinnen und Autoren;328


EAN: 9783456934679
Untertitel: Dateigröße in MByte: 1.
Verlag: Verlag Hans Huber
Erscheinungsdatum: Januar 2000
Seitenanzahl: 331 Seiten
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben