HUDU

Lars im Reich der Zauberer


€ 8,49
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
Januar 2013

Beschreibung

Beschreibung

Es gibt gute Zauberer. Es gibt böse Zauberer. Was passiert, wenn sich ein guter und ein böser seit hundert Jahren spinnefeind sind, gibt den Stoff für ein phantasievolles Märchen. Mit von der Partie sind die Wetterhexe Donnerblitz, die gute Fee Zipidi und natürlich Lars, der Junge aus Norwegen. Ohne den wäre der gute Zauberer ja völlig verloren. Einer der beiden Zauberer landet am Ende für immer auf dem Berg der tausend Tannen. Welcher wohl?
Presseinfo
In vielen Märchen ist die ethische Weltordnung denkbar einfach, nämlich schwarz-weiß. Der Held muss Abenteuer und Prüfungen bestehen; das Gute wird belohnt, das Böse bestraft. So gesehen stellen diese Märchen ein utopisches Gegenbild zur Realität, zum Alltag dar. Und woraus speist sich nun dieses Gegenbild? Seit Menschheitsgedenken aus Träumen, aus Sehnsüchten, aus Phantasien, manchmal sogar aus Flucht und Not.
Aller Materialien, deren es zu einem solchen Gegenbild zur Realität bedarf, bedient sich der junge Autor Martin Trageser in seinem Märchen. Da kommen ein böser und ein guter Zauberer vor, die sich seit hundert Jahren spinnefeind sind, die Wetterhexe Donnerblitz, die Fee Zipidi, Drachen, Generale und andere Merkwürdigkeiten. Mit von der Partie sind außerdem lachende Pflanzen, sprechende Tiere, Geister, Kobolde und natürlich Lars, der neugierige Junge. Ohne den wäre der gute Zauberer ja völlig verloren.
Zwischen die Anfangssätze: "Norwegen ist zu jeder Jahreszeit ein besonderes Land. Aber erst im Winter offenbart es seinen einzigartigen Reiz. Wenn auf den Bergen und in den Tälern Schnee liegt, die Seen zugefroren sind und die untergehende Sonne den Himmel rot färbt, dann fühlt man sich in ein Märchen versetzt und den Schlußsatz: Und auf dem Nachttisch lag ein großer Ring, dessen Stein in der Dunkelheit wie verzaubert leuchtete ..." hat der Autor seine hübsche, unterhaltende Geschichte gepackt. Die wiederum hat er - schreibender Kunstgriff - in eine Rahmenerzählung gesteckt; so dass das Märchenbild auch formal geschlossen und ansprechend wirkt.

--------------------------------------------------------------------------------


Pressestimmen
Frankfurter Neue Presse, 26.06.2002:
... Eine märchenhafte Lesung im FNP-City-Treff
"Lars im Reich der Zauberer" heißt das Märchen, das im Gelnhäuser Triga-Verlag erschienen ist und aus dem er Kindern vorlesen will. Für Literatur interessiert sich Trageser seit seiner Kindheit. 1991 gewann er den Preis beim Schriftstellerwettbewerb des Kreisjugendrings Aschaffenburg. Seine Buchpremiere feierte er 1997 mit der Märchensammlung "Die gestohlenen Weihnachtsgeschenke und der neue König." Und er hat noch mehr auf Lager...

Main-Echo, 08.11.99
... Im Spiegelland herrscht der Ausnahmezustand, denn der böse Zauberer aus dem Schattenreich will mit Hilfe einer Hexe das Lichtreich seines Bruders, des guten Zauberers, erobern. Getrennt sind die beiden Länder nur noch durch einen großen Spiegel, der seinen Schatten auf das Reich des bösen Zauberers wirft. Als einzige Rettung bleibt dem Lichtreich der Norwegerjunge Lars, der sich zusammen mit zwei Freunden aufmacht, ein magisches Amulett aus der Burg des Schattenzauberers zu stehlen. Doch bis er zur Burg gelangt, muss er das Reich der Schatten durchqueren. Immer wieder wird er dabei auf die Probe gestellt, die er meist mit Glück und der Hilfe eines Zauberbeutels unbeschadet übersteht ...
... Dies sind nur zwei Abenteuer aus einer Geschichte, die voll von phantasievollen Figuren und überraschender Wendungen ist. Ob Lars sein Ziel erreicht und das Amulett vom Schattenzauberer stehlen kann, und was das letzten Endes bedeutet, muss der Leser selbst herausfinden. Für Spannung und Unterhaltung ist auf jeden Fall gesorgt, so dass Jung und Alt beim gemeinsamen Lesen Spass haben werden ...
Hanauer Anzeiger, 06.09.99:
... Da kommen ein böser und ein guter Zauberer vor, die sich seit hundert Jahren spinnefeind sind, die Wetterhexe Donnerblitz, die Fee Zipidi, Drachen, Generale und andere Merkwürdigkeiten. Lachende Pflanzen, sprechende Tiere, Geister, Kobolde - und natürlich Lars, der neugierige Junge. Doch mehr soll nicht verraten werden ...

Mein Journal, Dezember 98:
... Zwischen die Anfangssätze: "Norwegen ist zu jeder Jahreszeit ein besonderes Land. Aber erst im Winter offenbart es seinen einzigartigen Reiz. Wenn auf den Bergen und in den Tälern Schnee liegt, die Seen zugefroren sind und die untergehende Sonne den Himmel rot färbt, dann fühlt man sich in ein Märchen versetzt und den Schlußsatz: "Und auf dem Nachttisch lag ein großer Ring, dessen Stein in der Dunkelheit wie verzaubert leuchtete..." hat der Autor seine hübsche, unterhaltende Geschichte gepackt ...

Portrait

Martin Trageser, Jahrgang 1975, Lehramts-Studium, hat sich dem Märchenschreiben verschrieben. "Lars im Reich der Zauberer" ist sein zweites Buch. Für ihn selbst, für jung und alt zur Unterhaltung. Nicht mehr. Aber auch nicht weniger.
Besuchen Sie die Hompage des Autors unter
www.martintrageser.de.vu
EAN: 9783897749146
Untertitel: Ein Märchen.
Verlag: TRIGA
Erscheinungsdatum: Januar 2013
Format: epub eBook
Kopierschutz: Adobe DRM
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben