HUDU

Dann geh doch rüber


€ 4,99
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
Januar 2012

Beschreibung

Beschreibung

Mit der Berliner Mauer als Monument des Kalten Krieges verbindet sich die Erinnerung an spektakuläre Fluchten und an das tragische Schicksal der Todesopfer. Weit weniger bekannt ist, dass mehrere hundert Menschen die stark gesicherte Anlage auch in der Gegenrichtung überkletterten. Was veranlasste diese »Mauerspringer« dazu, den direkten Weg in den Osten zu nehmen, anstatt wie alle anderen einen Grenzübergang zu benutzen? Und wie gingen die ostdeutschen Behörden mit dieser »provokatorischen Missachtung der Souveränität der DDR« um? An zahlreichen Fallbeispielen schildert Martin Schaad anschaulich die unterschiedlichen Motive der »Grenzverletzer « und analysiert die Reaktionen des Ministeriums für Staatssicherheit. Die dramatischen, tragischen und zuweilen kuriosen Geschichten der »Mauerspringer« machen das Buch zu einer fesselnden Lektüre.

Portrait

Jahrgang 1968, Studium der Geschichte, Volkswirtschaft und Philosophie an der University of Stirling/Schottland; 1996 Promotion in Neuerer Geschichte am St. Antony's College, Oxford University, 2005 MBA an der Heriot-Watt University, Edinburgh. Seit 1998 Mitarbeiter des Einstein Forums in Potsdam; seit 2005 dessen stellvertretender Direktor. Publikationen u. a.: »Bullying Bonn: Anglo-German Diplomacy on European Integration, 1955-61« (2000) sowie diverse Aufsätze zu zeitgeschichtlichen Themen.

Pressestimmen

Ein erstklassiges Buch über die DDR, über west-Berlin und über das, was die Mauer mit den Menschen gemacht hat, ja darüber, was Geschichte ausmacht. Michael Kubina, Zeitschrift des Forschungsverbundes SED-Staat
EAN: 9783862840045
Untertitel: Über die Mauer in den Osten.
Verlag: Ch. Links Verlag
Erscheinungsdatum: Januar 2012
Seitenanzahl: 159 Seiten
Format: epub eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben