HUDU

Reisen mit mir und einem Anderen

eBook
€ 14,99
Print-Ausgabe € 25,00
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
Mai 2012

Beschreibung

Beschreibung

"Zum Reisen braucht man Durchhaltevermögen, und mit jedem Tag wird's schlimmer. Erinnern Sie sich an die alten Tage, als Hotels gebaut wurden und fertig waren, ehe man hinkam? Erinnern Sie sich, daß Sie vertrauensvoll daran glaubten, alles würde gutgehen und nicht etwa, es wäre ein Wunder, wenn nicht alles schiefliefe?"

Martha Gellhorn war ihr Leben lang süchtig nach dem Reisen. In Reisen mit mir und einem Anderen erzählt sie von ihren "Fünf Höllenfahrten", den Reisen, die - oftmals geplant als Entdeckungstouren entlang der eigenen Neugier - sich bald als schaurige Schreckensreisen erweisen.

Kaum hat sie einen Unwilligen Begleiter überredet, mit ihr nach China zu reisen, wo UB* keineswegs hinwill, entpuppt sich diese Fahrt gar als die Superschreckensreise. Doch was soll's, Marthas Credo lautet: "Egal, wie grauenhaft die letzte Reise auch war, wir geben niemals die Hoffnung auf, daß es bei der nächsten klappt!"

* Abkürzung für Unwilliger Begleiter. Hinter diesem Kürzel versteckt Martha Gellhorn ihren damaligen Ehemann Ernest Hemingway.

Portrait

Martha Gelllhorn wurde am 8. November 1908 in St. Louis geboren. Sie studierte in Bryn Mawr, ging 1930 nach Paris. 1937 folgte sie Ernest Hemingway in den Spanischen Bürgerkrieg. Bis zum Ende des Kalten Krieges war sie bei jedem wichtigen internationalen Konflikt an vorderster Front dabei, um als Kriegsreporterin darüber zu berichten. Martha Gellhorn starb auf eigenen Wunsch am 16. Februar 1998 im Alter von 90 Jahren in London.Seit ein paar Jahren haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Ausgewählte Werke Martha Gellhorns neu oder erstmals auf Deutsch vorzulegen.Martha Gellhorn: "Paare - Ein Reigen in vier Novellen" (2007) und "Muntere Geschichten für müde Menschen" (2008). Zu ihrem hundertsten Geburtstag am 8. November 2008 erschien der dritte Novellenband "Das Wetter in Afrika" und 2009 ihre Ausgewählten Briefe mit einem Nachwort von Sigrid Löffler. Alle vier Bände wurden von Miriam Mandelkow ins Deutsche übersetzt.Zuletzt erschienen die "Reisen mit mir und einem Anderen - Fünf Höllenfahrten" (2011), ebenfalls mit einem Nachwort von Sigrid Löffler.

Pressestimmen

"Eins der besten Reisebücher der Welt ... Immer geht schief, was schiefgehen kann, und Martha Gellhorn gibt alles zu. Scharfzüngig, witzig, selbstironisch, kein bisschen bemüht um Ausgewogenheit oder politische Korrektheit, sondern streng subjektiv und rücksichtslos ehrlich - auch und vor allem gegen sich selbst. Eine bewundernswerte und, in diesem Fall, hoch amüsante Eigenschaft. Wahrscheinlich ist egal, worüber diese Heldin schreibt, man möchte es schon wegen ihres Stils lesen: Präzise, absolut auf den Punkt, klar, uneitel."
[Quelle: Antje Deistler, WDR 2]
"Martha Gellhorn war eine so schöne und kluge wie verwegene Frau. ... Sie berichtet von fünf Fahrten, die sie nach China und Afrika, in die Karibik, nach Russland und Israel führen. Es sind :Höllenfahrten9, wie es im Untertitel heißt, und doch erzählt sie mit dem ihr eigenen trockenen Witz: politisch erfrischend, zuweilen verwerflich unkorrekt, stets unbekümmert und in jeder Hinsicht tollkühn. ... Martha Gellhorn liebt den saloppen Ton. In ihren Reiseerzählungen pflegt sie ihre Naivität, ihre brüsken Urteile. Und sie tut es gekonnt. Zu unserem Vergnügen."
[Quelle: Gabriele von Armin, Deutschlandradio Kultur]
"Madame Hemingway III. - Martha Gellhorn war Hemingways dritte Frau. Sie folgte ihm in den Spanischen Bürgerkrieg, war Reporterin und süchtig nach fremden Ländern. In Reisen mit mir und einem Anderen erzählt sie von ihren :Fünf Höllenfahren9 - zum Beispiel nach China, 1941: :Zu dieser Superschreckensreise beschwatzte ich einen Unwilligen Begleiter, nachstehend bezeichnet als UB, der keineswegs dahin wollte.9 UB ist Hemingway, und es macht mächtig Spaß, das alte Raubein mal ganz anders zu sehen."
[Quelle: Angela Wittmann, Brigitte]
"Martha Gellhorn erzählt aus einer Welt in Zeiten des postkolonialen Umbruchs - unterhaltsam, amüsant und mit verblüffender Detailkenntnis."
[Quelle: Die Zeit]
"Sie reist und reist und kommt nicht zur Ruhe. Martha Gellhorn, die smarte Kriegsreporterin, erweist sich auf den Reisen mit mir und einem Anderen (der ist ihr kurzzeitiger Gatte Ernest Hemingway) als passioniert Unzufriedene. Wie eine verwöhnte frühe Pop-Prinzessin begeht sie ihr Festival des Missvergnügens von 1941, mitten im japanisch-chinesischen Krieg, bis zu einem kuriosen Besuch in Moskau 1972. Das ist hingebungsvolles Gemaule, gespickt mit absurden Irrtümern, ein maliziös-elegantes Schimpfen auf Gott, die Welt und auch sich selbst."
[Quelle: Helge Hopp, stern]
"Reisen mit mir und einem Anderen ... ist nun allerdings nicht nur ein Atlas der Misshelligkeiten, sondern auch ein manchmal brüskierend ehrliches Selbstporträt. ... Das Unbehagen an den Menschen ist nachgerade eine Konstante in diesem Buch; Gegenentwurf dazu ist die imaginierte afrikanische Ideallandschaft, die Gellhorn 1962 zu einer großen Reise quer durch den Kontinent verlockt. ... Die Unbekümmertheit, mit der sich Gellhorn dieses Debakel einbrockte, steht für eine Eigenschaft, die ihre manchmal schwer erträgliche Überheblichkeit gegenüber Nichtweißen etwas relativieren kann. Sie zögert niemals - ob es nun um eine Safari geht oder um ein ausgedehntes Inselhüpfen durch die Karibik in einem ramponierten Segelschiff -, sich Einheimischen anzuvertrauen; die schwülen Ängste, die man mit dunkler getönter Haut verbinden mochte, waren ihr fremd."
[Quelle: Angela Schader, Neue Zürcher Zeitung]
EAN: 9783908778066
Untertitel: Fünf Höllenfahrten. 1. Auflage.
Verlag: Dörlemann eBook
Erscheinungsdatum: Mai 2012
Seitenanzahl: 544 Seiten
Format: epub eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben