HUDU

Legende Lövenix


€ 8,99
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
August 2012

Beschreibung

Beschreibung

Der 70-jährige Gottfried Wilhelm Leibniz steht am Ende seines Lebens. Wenige Tage vor seinem Tod diktiert er dem Sekretär Eckhart Erinnerungen, Lebenserfahrungen. Auf diese Weise konnte in der Ich-Form geschrieben werden - der Leser bleibt der zentralen Figur sehr nahe. Leibniz berichtet so unerhörte Dinge, dass sich dem Sekretär mehr als einmal die Feder sträubt. Von der Liebe zu einer Königin ist die Rede, von Freundschaft zu einem Diener und von Schuld... Seine Erinnerungen reisen quer durch Europa - in das Frankreich Ludwig XIV., nach London, Holland, Wien, Rom. Er begegnet berühmten Persönlichkeiten seiner Zeit - Kaiser Leopold I., Eugen von Savoyen, Huygens, Spinoza, dem Papst, Sophie Charlotte und ihrem Gatten, dem Preußenkönig Friedrich I. Der Roman erzählt von Hoffnungen und Illusionen, Irrtümern und Zweifeln, großen Ideen und Erkenntnissen, erzählt von einem Menschen, der liebte und wiedergeliebt wurde, und dessen Forderung nach Frieden und Glück für die Menschen höchst aktuell bleibt. Es ist verbürgt, dass Leibniz im niedersächsischen Hannover hinter vorgehaltener Hand 'Lövenix' genannt wurde. Im Roman wird das sehr schnell aufgeklärt. "...Sie messen mich", berichtet er, "drüben im Schloss an der Zahl meiner Kirchgänge. Die waren selten, ich gestehe es. He glövt nix, hieß das in ihrer Mundart, sie haben daraus den Lövenix gemacht... Ein Scherz ohne Verstand. Ich erinnere mich doch kaum einer Predigt, die nicht gelangweilt hätte - zehn Sätze für Gott, zehn für die Leut' und zwanzig für die Katz'... Worte allein haben noch nie geändert..." Das Buch erschien erstmals 2004 beim trafo Verlag, Berlin.

Portrait

Der Autor Manfred Richter wurde in Dresden geboren. Studium an der Schauspielschule Berlin und am Institut für Literatur Leipzig. Fachausbildung als Szenarist (Drehbuchautor) an der Filmhochschule Babelsberg. Interessehalber Fernstudium Pädagogik.
Fest angestellter Autor am Deutschen Nationaltheater Weimar; Dramaturg am Landestheater in Dessau; fester Drehbuchautor beim DEFA-Studio für Spielfilme in Babelsberg. Mitte der 60iger Jahre wegen kulturpolitischer Meinungsverschiedenheiten Bruch mit dem DEFA-Studio. Künstlerischer Leiter des Kulturhauses in der Filmfabrik Wolfen; Fachdozent für Dramaturgie und Theatergeschichte.
12 Jahre freiberuflicher Schriftsteller. Ab 1984 wieder Drehbuchautor und nach Auflösung der DEFA-Strukturen 1989/90 freiberuflich tätig.
Auszeichnungen:
Kunstpreis, Silberner und Goldener Lorbeer des Fernsehens der DDR, zwei Preise für Kinder- und Jugendliteratur.
Bibliografie (Auszug):
Bücher:
Das Ei in der Trompete, Kinderbuchverlag, Berlin 1980
Der vertauschte Vati, Kinderbuchverlag, Berlin 1981
Legende LÖVENIX. Ein ungesicherter Bericht über die Liebe und anderes Merkwürdiges im Leben des Gottfried Wilhelm Leibniz, trafo, Berlin 2004
Jakobs Augen. Erzählung, Märkischer Verlag, Wilhelmshorst 2005
Theaterstücke:
Das Zauberfaß, Kinderstück 1955
Kommando von links, 1958
Die Familie der guten Leute, 1958
Die Insel Gottes, 1959
Ehrengericht, 1962
Rübchen, 1962
Der Eisriese, 1974
Spiel- und Fernsehfilme:
Als Martin 14 war, 1963
Joi, Mama, 1966
Reife Kirschen, 1972
Der Untergang der Emma, 1975
Das große Abenteuer des Kaspar Schmeck, 3 Teile, 1982
Familienbande, 1982
Der Hut des Brigadiers, 1986
Ein Wigwam für die Störche, 1986
Vernehmung der Zeugen, 1987
Die verzauberten Brüder, 1987
Die kriegerischen Abenteuer eines Friedfertigen, 1991

EAN: 9783863947712
Untertitel: Ein ungesicherter Bericht über die Liebe und anderes Merkwürdige im Leben des Gottfried Wilhelm Leibniz.
Verlag: EDITION digital
Erscheinungsdatum: August 2012
Seitenanzahl: 543 Seiten
Format: epub eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben