HUDU

Der Legitimationsdiskurs zum Irakkrieg 2003


€ 74,00
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
Juli 2014

Beschreibung

Beschreibung

Inhaltsangabe:Zusammenfassung:
Die vorliegende Arbeit untersucht das Zusammenspiel zweier konservativer think tanks - dem Project for the New American Century sowie der Heritage Foundation - und der Administration von George W. Bush in der Legitimationsfrage zum Irakkrieg 2003. Der Autor vermutet, dass die beiden Denkfabriken die Regierung ideologisch zu beeinflussen vermochten und deren Legitimationsdiskurs zum Irakkrieg nachweislich prägten.
Im Anschluss an theoretische Betrachtungen zu verschiedenen Denkrichtungen der amerikanischen Aussenpolitik und zur Funktionsweise und dem Einfluss von think tanks auf die Politik wird diese Hypothese anhand zweier Dimensionen geprüft: In der institutionellen Dimension werden die personellen Beziehungen zwischen den beiden think tanks und der Politikebene untersucht und die grundsätzlichen politischen Zielsetzungen der beiden Organisationen herausgearbeitet.
In der diskursiven Dimension wird sodann eine Textanalyse durchgeführt. Dabei werden in Texten der think tanks sowie einzelner Regierungsmitglieder Argumente für den Irakkrieg isoliert und anhand eines Kategoriensystems den erwähnten Denkrichtungen amerikanischer Aussenpolitik zugeordnet, womit sie miteinander vergleichbar werden. Während den Analysen bildete sich eine weitere Argumentekategorie heraus, welche als juristisch geprägt bezeichnet wird.
Der Autor kommt zum Schluss, dass das Vorliegen eines Einflusses der think tanks auf den Legitimationsdiskurs der Administration Bush plausibel erscheint. Namentlich die Resultate aus der institutionellen Dimension legen jedoch nahe, dass von einer gegenseitigen Beeinflussung auszugehen ist.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
1.Einleitung1
1.1Zum Thema1
1.2Aufbau der Arbeit2
1.3Hypothese3
1.4Thematische Abgrenzung4
2.Methode5
2.1Allgemeine Überlegungen zur Problemstellung5
3.Geschichtlicher Rückblick6
3.1Der 11September und der Krieg gegen den Terror6
3.2Der Irak-Krieg und die Krise der Legitimation8
4.Theorien zur Formulierung amerikanischer Aussenpolitik: eine Auswahl9
4.1Isolationismus versus Internationalismus10
4.2Realismus versus Idealismus11
4.3Unilateralismus versus Multilateralismus13
5.Quelle der Ideen? Die think tanks16
5.1Arten und Zweck von think tanks16
5.2Der Einfluss von think tanks auf die amerikanische Aussenpolitik18
5.3Auswahl von think tanks für die vorliegende Arbeit21
5.4Neokonservative und Neokonservativismus22
5.5Der Einfluss Neokonservativer auf die U.S.-Politik23
6.Operationalisierung25
6.1Institutionelle Dimension26
6.1.1Die think tanks als Institution26
6.1.2Die think tanks als Gruppe von Personen26
6.2Diskursive Dimension27
6.2.1Strukturierung27
6.2.2Argumentekategorien27
6.2.3Isolierung von Argumenten und Vorgehen bei der Auswertung28
6.2.4Auswahl der Texte28
7.Project for the New American Century29
7.1Institutionelle Dimension29
7.1.1PNAC als Institution29
7.1.2PNAC als Gruppe von Personen31
7.2Diskursive Dimension37
7.2.1Auswertung der Argumente37
7.2.2Erkenntnisse48
8.The Heritage Foundation49
8.1Institutionelle Dimension49
8.1.1Heritage als Institution49
8.1.2Heritage als Gruppe von Personen50
8.1.3PNAC und Heritage im Vergleich52
8.2Diskursive Dimension53
8.2.1Auswertung der Argumente53
8.2.2Erkenntnisse71
8.2.3Umgang mit nicht klassifizierbaren Argumenten71
9.Administration Bush73
9.1Diskursive Dimension73
9.1.1Auswahl der Personen und der Texte73
9.1.2Auswertung der Argumente76
9.1.3Erkenntnisse90
10.Fazit92
10.1Diskursive Dimension im Überblick92
10.2Diskussion der Hypothese93
10.3Stimmen zu PNAC und Heritage95
10.3.1PNAC95
10.3.2Heritage97
10.4Ausblick98
EAN: 9783832475956
Untertitel: Eine Studie zum vermuteten Zusammenspiel zweier konservativer think tanks und der Administration Bush. Dateigröße in MByte: 1.
Verlag: Diplomica Verlag
Erscheinungsdatum: Juli 2014
Seitenanzahl: 109 Seiten
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Keiner
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben