HUDU

Medienhandeln Jugendlicher


€ 39,99
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
November 2007

Beschreibung

Beschreibung

Anfang des 21. Jahrhunderts nutzen Jugendliche in Deutschland die ganze Vielfalt der ihnen zugänglichen Medien. Die Studie des M4-Forschungsteams weist allerdings prägnante Unterschiede in Interessen, Neigungen und Medienkompetenzen bei den 12- bis 20-Jährigen nach. Mit Hilfe eines clusteranalytischen Verfahrens werden zudem sieben Typen jugendlichen Medienhandelns ermittelt. Die Darstellung der Ergebnisse folgt einem lebensweltlichen und handlungstheoretischen Konzept und basiert neben den Daten einer Fragebogenerhebung mit über 3000 Jugendlichen auch auf qualitativen Intensivinterviews.

Inhaltsverzeichnis

Jugend- und medientheoretischer Rahmen - Forschungsdesign und Methodologie - Mediennutzung Jugendlicher - Dimensionierung der Strukturen jugendlichen Medienhandelns: Bielefelder Medienkompetenzmodell - Typologie jugendlicher Mediennutzer - Profile von Medienkompetenz und Medienhandeln - Soziale Kontextuierung der Typen - Typen des Medienhandelns im Alltag - Medienkritik als Medienkompetenz - Analyse gewaltorientierter Mediennutzung

Innenansichten

Portrait

Alle Autorinnen und Autoren waren an dem DFG-Forschungsprojekt "Mediennutzung und Medienkompetenz im Jugendalter" (M4) beteiligt.

Prof. Dr. Klaus Peter Treumann, Universität Bielefeld.

Prof. Dr. Dorothee M. Meister, Universität Paderborn.

Prof. Dr. Uwe Sander, Universität Bielefeld.

Dr. Eckhard Burkatzki, Dr. Jörg Hagedorn, Manuela Kämmerer, Mareike Strotmann, Dr. Claudia Wegener, Universitäten Bielefeld, Halle, Rostock.

Leseprobe

Keine Leseprobe verfügbar.

Pressestimmen

"Die umfangreiche Darstellung gewährt einen exzellenten Einblick in die Forschungsarbeit; durch ihren logischen und strukturierten Aufbau ist auch eine zielgerichtete Lektüre möglich." Soziologische Revue, 1-2010
"[...] die Studie [liefert] wichtige Hinweise daraus, dass Medienumgang jeweils stark durch das familiäre Milieu der Jugendlichen mitgeprägt wird." merz - medien + erziehung, 01/2008
"Die sehr genaue Dokumentation und Beschreibung der Methoden, Instrumente und nicht zuletzt der Ergebnisse zeichnet dieses Buch aus und trägt dazu bei, dass die Studie trotz ihrer Komplexität einen hohen Grad an Transparenz aufweist." tv diskurs, 01/2008
"Die Studie rückt die Funktion von Medien im Alltag in den Mittelpunkt und birgt für alle, die mit Jugendlichen pädagogisch arbeiten, reiche Beschreibungen ihrer Nutzungsmuster. [...] Zentrale Thesen der Medienforschung und das für die Studie relevante Konzept der Medienkompetenz werden kompakt und verständlich referiert." neue caritas, 15.10.2007
"[...] eine ambitionierte Studie [...], die methodisch reflektiert und leseorientiert geraten ist." www.socialnet.de, 13.09.2007
EAN: 9783531905099
Untertitel: Mediennutzung und Medienkompetenz. Bielefelder Medienkompetenzmodell. 2007. Auflage. Dateigröße in MByte: 6.
Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Erscheinungsdatum: November 2007
Seitenanzahl: 808 Seiten
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Adobe DRM
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben