HUDU

Kriminalitätsvorstellungen in der Kindheit


€ 24,99
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
Februar 2008

Beschreibung

Beschreibung

Junge Menschen stehen häufig im Fokus der öffentlichen Diskussion über den gesellschaftlichen Werte- und Normenverfall und eine zunehmende Kriminalitätsneigung. Vor diesem Hintergrund untersucht Klaus Bott grundlegende Vorstellungen, die Kinder im Alter zwischen fünf und zehn Jahren selbst von Gut und Böse, Normalität und Abweichung bzw. Kriminalität haben, welche Ideen und Orientierungsrahmen für sie dabei eine Rolle spielen und wie die Vermittlung funktioniert. Die Befunde der qualitativen Studie basieren im Wesentlichen auf offenen Gruppengesprächen und vertiefenden Einzelinterviews mit Kindern sowie ergänzenden Interviews mit Eltern und Lehrern.

Inhaltsverzeichnis

Wissenschaftliche Konzepte zur Entwicklung von Normen - Wie Kinder zu ihren Kriminalitätsvorstellungen kommen - Der Kriminalitätsbegriff in der Wissenschaft - Kriminalität als Element der Lebenswirklichkeit - Deskription der kindlichen Kriminalitätsbilder - Analyse der empirischen Kriminalitätsbilder

Innenansichten

Portrait

Dr. Klaus Bott ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kriminologie der Universität Tübingen.

Leseprobe

Keine Leseprobe verfügbar.
EAN: 9783531907727
Untertitel: Eine explorative, kriminalsoziologische Studie. 2008. Auflage. eBook. Dateigröße in MByte: 13.
Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Erscheinungsdatum: Februar 2008
Seitenanzahl: viii276
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Adobe DRM
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben