HUDU

Das GIMP 2.8-Buch


€ 14,00
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
Januar 2013

Beschreibung

Beschreibung

Der schnelle Einstieg in die Bildbearbeitung mit GIMP! Typische Bildfehler wie verwaschene Farben oder Belichtungsfehler sind kein Problem mehr, denn sie lassen sich mit wenigen Klicks beheben. Und auch für komplexere Aufgaben wie Fotomontagen und Bildretuschen eignet sich die kostenlose Bildbearbeitungssoftware bestens.Dieses Buch macht Sie Schritt für Schritt mit GIMP 2.8 vertraut und zeigt Ihnen anhand von vielen Beispielfotos, wie Sie Aufnahmefehler gezielt korrigieren. Sie erfahren unter anderem, wie Sie: einen geeigneten Bildausschnitt wählen, unter- und überbelichtete Fotos korrigieren, Farbstiche beheben, Bildbereiche gezielt nachschärfen, Porträts retuschieren, eine Fotomontage erstellen, RAW-Bilder bearbeiten und Fotos drucken oder im Web präsentieren.Das GIMP 2.8-Buch ist wegen seiner vielen Abbildungen besonders anschaulich, sodass Sie sich schnell in GIMP zurechtfinden und sich ganz auf die Bearbeitung Ihrer Fotos konzentrieren können.Das Buch eignet sich für Windows-, Mac- und Linux-Nutzer.

Leseprobe

Kapitel 1. Vorbereitungen


Es gibt viele gute Grunde, sich mit dem Thema Bildbearbeitung zu beschäftigen – sei es, weil Sie gern fotografieren und Ihre Bilder optisch aufbereiten und ausdrucken wollen. Oder Sie gehören zu den Menschen, die ihre Fotosammlung auf den Computer bringen möchten, um sie weiter zu verarbeiten und beispielsweise vergilbte Fotos wieder leuchten zu lassen. Eventuell malen Sie gern und möchten Ihre Werke digital archivieren oder im Internet präsentieren.

Jetzt stellen sich mehrere Fragen:

  • Wie organisiere ich meine Bilder von Anfang an richtig?

  • Wie kann ich meiner Bilder mit Suchbegriffen verschlagworten, bewerten und sortieren?

  • Wie verliere ich auch im Laufe der Zeit nicht den Überblick?

  • Wie kann ich ein bestimmtes Bild auch noch nach Jahren wiederfinden?

Alle diese Fragen beantwortet das folgende Kapitel. Zunächst erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder auf den Rechner übertragen. Nach einer Kurzübersicht der verschiedenen Bildverwaltungsprogramme lernen Sie, Ihre Fotos mit XnView zu verwalten. Anschließend werden Sie durch den Downlaod und die Installation von GIMP geführt, damit es in Kapitel 2 dann mit der Bildbearbeitung in GIMP richtig losgehen kann.

Bilder auf den Rechner kopieren


Bevor Sie mit der Bearbeitung Ihrer Bilder loslegen, müssen Sie dafür sorgen, dass Ihre Fotos auf Ihrem Rechner vorliegen. Ihnen stehen verschiedene Möglichkeiten für den Bildimport zur Verfügung.

Ihren Fotoapparat oder Ihr Handy können Sie direkt per USB-Kabel mit Ihrem Computer verbinden. Wenn Sie Ihre Bilder auf einer SD-Karte bzw. CompactFlash-Speicherkarte gespeichert haben, stecken Sie
diese in den dafür vorgesehenen Anschluss am Rechner. Sollte es keinen Steckplatz dafür geben, können Sie ein Kartenlesegerät verwenden, das Sie am USB-Anschluss anschließen.

Suchen Sie im Ordner Wechseldatenträger oder SD Card den Ordner, in dem sich Ihre Bilder befinden, und öffnen Sie ihn. Standardmäßig liegen sie in einem Ordner mit dem Namen DCIM (Digital Camera Images).

Markieren Sie die Bilder, die Sie importieren möchten, und drücken Sie das Tastaturkürzel (bzw. auf dem Mac). Damit werden die Bilder in die Zwischenablage (das Gehirn des Rechners) kopiert. Fügen Sie die Bilder in den dafür vorgesehenen Ordner auf Ihrem Rechner mit (bzw. ) ein.

Besser und übersichtlicher als dieser Bildimport „zu Fuß” ist allerdings ein Programm zur Verwaltung von Bildern (auf den folgenden Seiten lernen Sie empfehlenswerte Programme kurz kennen). Damit können Sie Ihre Bilder komfortabel ordnen, mit Schlagwörtern zum Suchen versehen und Bewertungen vergeben.

Tipp


Viele Kameras werden zusammen mit einer herstellerspezifischen Software für den Bilder-import und die Bildverwaltung ausgeliefert. Mit diesen Programmen können Sie ebenfalls recht komfortabel arbeiten.

Bilderverwaltung für Linux, Mac OS und Windows


Es gibt inzwischen jede Menge Software für die Verwaltung von Fotos, oftmals ist so ein Programm auf einem Rechner bereits vorinstalliert. Je nach Betriebssystem bieten sich unterschiedliche Lösungen an.

Unter Linux ist die freie Software F-Spot zu empfehlen. Das Programm kann wie viele andere Bildmanagementprogramme Dateien direkt auf Ihre Festplatte kopieren, Bildbewertungen vergeben und m
it den Daten, die eine Kamera für jedes Foto aufzeichnet (wie Blende, Verschlusszeit usw.), umgehen. In vielen Linux-Distributionen ist es bereits enthalten. Falls es bei Ihnen nicht vorhanden ist, können Sie es von der Website http://f-spot.org herunterladen.

Wenn Sie Ihre Bilder auf einem Mac komfortabel verwalten wollen, bietet sich das kostenpflichtige Programm iPhoto (http://www.apple.com/de/ilife/iphoto)an. Neben einer normalen Bildverwaltung haben Sie hiermit die Möglichkeit, Ihre Bilder direkt auf Facebook zu stellen, Fotoalben anzufertigen oder Bilder direkt zu mailen.

Für Benutzer von Windows gibt es eine Vielzahl an Programmen, darunter auch das kostenlose Picasa von Google (diese Software läuft ebenfalls auf Mac OS). Mit ihr lassen sich Fotos mit Effekten versehen und direkt auf Google+ stellen. Zudem verfügt Picasa auch über eine Gesichtserkennung.

Mein persönlicher Favorit ist XnView. Es ist ein richtiger Alleskönner, da es die gängigsten Grafikformate beherrscht, gute Filter- und Suchfunktionen besitzt und zudem eine praktische Diashowfunktion bereithält. Für den privaten Gebrauch ist die Software kostenlos. XnView ist für alle Plattformen erhältlich, die Scanfunktion funktioniert allerdings nur unter Windows.

XnView herunterladen und installieren


Geben Sie in die Adresszeile Ihres Browsers http://xnview.com/de/download.html ein, um direkt in den Download-Bereich der XnView-Seite zu gelangen. Klicken Sie nun auf den Link Windows95/ 98/NT/ME/XP/Vista/Seven und dann auf den Link Download (er befindet sich neben
Deutsches Setup
). Nun öffnet sich ein kleines Fenster, in dem Sie auf Datei speichern klicken müssen, um den Download zu starten.

Navigieren Sie mit dem Windows-Explorer (oder einem anderen Dateimanager Ihres Rechners) zum Download-Ordner und suchen Sie die heruntergeladene XnView-Datei. Öffnen Sie sie per Doppelklick. Starten Sie die Installation und wählen Sie als Sprache Deutsch aus. Folgen Sie anschließend dem Installationsassistenten. Bestätigen Sie die AGB und den vorgeschlagenen Speicherort für das Programm. Klicken Sie bei allen folgenden Nachfragen auf Weiter und beenden Sie schließlich die Installation mit einem Klick auf Fertig stellen.

Tipp


Der Download-Bereich von XnView ist ein bisschen versteckt. Geben Sie in Google einfach download xnview ein und holen Sie sich das Programm über eine renommierte Seite die der Computerzeitschrift www.chip.de.

Mit XnView Bilder von der Kamera importieren


Starten Sie XnView über Start ? Programme ? XnView ? XnView oder über die Verknüpfung auf Ihrem Desktop bzw. Schreibtisch.

Beim ersten Start wählen Sie Ihre Sprache aus und setzen ein Kreuzchen bei Eintrag “Betrachten mit XnView” im Kontextmenü anzeigen. Dadurch können Sie bei einem Rechtsklick auf eine Bilddatei auswählen, dass Sie das Foto in XnView betrachten möchten. Mac OS-User ohne Zweitastenmaus erreichen dieses Menü, indem sie die -Taste drücken und dann klicken.

XnView präsentiert sich ähnlich wie der Windows-Explorer mit
einem unterteilten Fenster, einer Menüund mehreren Symbolleisten. Der bereits aktivierte Ordner wird Ihnen vom System als Standard-ordner für den Bildimport vorgeschlagen.

Navigieren Sie zum Wechseldatenträger und wählen Sie den entsprechenden Bilderordner auf der linken Seite Ihres Fensters an. Rechts erscheinen dann die aufgenommenen Bilder. Im unteren Bereich finden Sie eine Vorschau und die zusätzlichen Registerkarten Eigenschaften, Histogramm, EXIF und Kategorien.

Wenn Sie alle Bilder kopieren möchten, wählen Sie in der Menüleiste Bearbeiten ? Alles markieren. Wollen Sie nur einzelne Bilder kopieren, müssen Sie sie mit der Maus markieren und dann im Menü Bearbeiten ? Kopieren nach auswählen. Es öffnet sich ein Fenster, und Sie können nun den Ordner wählen, in den Sie Ihre Fotos kopieren oder verschieben möchten. Sie haben an dieser Stelle auch die Möglichkeit, einen neuen Ordner zu erstellen. Bestätigen Sie Ihre Aktion mit Klick auf Kopieren. Selbstverständlich können Sie Ihre Bilder auch per Drag-and-drop verschieben bzw. kopieren. XnView lädt nun Ihre Bilder in den von Ihnen gewählten Ordner.

Scannen mit XnView


Wie bereits erwähnt, steht Ihnen die Scanfunktion von XnView nur unter Windows zur Verfügung. Legen Sie ein Bild in Ihren Scanner, öffnen Sie XnView und wählen Sie über Datei ? Twain-Quelle wählen Ihren Scanner aus.

Als Nächstes wählen Sie Datei ? Einlesen/Scannen. Es öffnet sich das Scanfenster, das je nach verwendetem Scann
er und Scansoftware unterschiedlich aussehen kann.

Nun müssen...


Pressestimmen

"Unbedingt empfehlenswert! Mit leichter Feder geschrieben, dabei sehr gut verständlich und sowohl als Lehrbuch für den Einstieg in Gimp 2.8 als auch [als] Nachschlagewerk [...] zu gebrauchen. [...] [L]iegt gut in der Hand, und auch der Preis von 17,90 ¿ stimmt. Ein Buch, mit Herzblut gemacht." - Freie Software OG, Februar 2013
"[S]chnörkelloser, unkomplizierter [...] und schneller Einstieg in die Bildbearbeitung mit Gimp. - ekz.bibliotheksservice, Januar 2013
"Kay Richter erklärt kompakt und auf den Punkt (...) und rundet sein Buch mit einer schönen Fotomontage ab." - gimpusers.de, Februar 2013
"Beste mir bekannte Einführung in die digitale Bildbearbeitung unter GIMP, absolut lesenswert. Muddu haben!" - macherzin.net, März 2013
EAN: 9783868998597
Untertitel: ebook Ausgabe. 1. Auflage.
Verlag: O'Reilly Media
Erscheinungsdatum: Januar 2013
Seitenanzahl: 256 Seiten
Format: epub eBook
Kopierschutz: Keiner
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben