HUDU

Bedeutung der Wirtschaftsethik für die marktorientierte Unternehmensführung


€ 29,99
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
März 2008

Beschreibung

Beschreibung

Justinus C. Pech untersucht die praktische Bewährung von wirtschaftsethischen Ansätzen in der marktorientierten Unternehmensführung. Mit Hilfe einer Befragung von Top-Managern wird die Praxisrelevanz der dargestellten wirtschaftsethischen Ansätze geprüft und Einflussfaktoren sowie Ausprägungsformen wirtschaftsethischer Grundeinstellungen und Handlungen identifiziert.

Inhaltsverzeichnis

Wirtschaftsethik im Fokus der marktorientierten Unternehmensführung

Theorie der Wirtschaftsethik

Empirische Erhebung zu Determinanten und Wirkung von ethischen Problemen der marktorientierten Unternehmensführung

Philosophische Kritik

Implikationen für die Praxis

Portrait

Frater Justinus C. Pech OCist. promovierte bei Prof. Dr. Manfred Kirchgeorg am Lehrstuhl für Marketingmanagement an der HHL - Leipzig Graduate School of Management. Er ist Mönch in der Zisterzienserabtei ,Stift Heiligenkreuz' bei Wien und studierte Philosophie, Theologie und Betriebswirtschaftslehre in Frankfurt/Main, Leipzig und Madrid sowie an der Jesuitenhochschule Sankt Georgen. Vor seinem Ordenseintritt arbeitete er im Bereich des Strategischen Managements (Pamplona/Spanien) und in der Personalberatung bzw. -entwicklung (Hamburg/Deutschland).

Leseprobe

A Wirtschaftsethik im Fokus der marktorientierten Unternehmensführung (S. 1)

1 Zur Bedeutung der Wirtschaftsethik

Die Wirtschaftsethik als eigenständige Disziplin zwischen Wirtschaftswissenschaften und Philosophie hat in den vergangenen Jahren sowohl in der Unternehmenspraxis als auch in der wissenschaftlichen Diskussion sichtbaren Bedeutungszuwachs erfahren. , Kennzeichnend für das steigende Interesse in beiden Bereichen sind die Zunahme an Veröffentlichungen von Monographien, Lexikonartikeln und Zeitschriften zu diesen Themenfeldern sowie auf Seiten der Unternehmen ein verstärkter Besuch von Seminaren, die Formulierung von Unternehmensleitlinien und die Einrichtung von Clearing-Stellen für ethische Fragestellungen.

Eine Untersuchung aus dem Jahr 2001 von Kelemen und Peltonen hat ergeben, dass mehr als 20.000 Webseiten bestehen und über 1.200 Bücher in den letzten Jahren im internationalen Bereich zu dem Thema Wirtschaftsethik publiziert worden sind. Des Weiteren sind auf nationaler und internationaler Ebene Gründungen von Netzwerken zum Thema Wirtschaftsethik bzw. spezifischeren Fragestellungen festzustellen. Das Interesse an angewandter Ethik ist nicht begrenzt auf den Bereich der Wirtschaftsethik. In den letzten Jahrzehnten ist auch eine deutliche Zunahme an Untersuchungen zu Fragen der medizinischen Ethik, der Bio-Ethik, der politischen Ethik etc. zu verzeichnen, die einen stetig wachsenden Interessentenkreis finden.

Die theoretische Diskussion der Wirtschaftsethik ist geprägt durch die Frage nach dem Sinn und dem Ziel der Wirtschaftsdynamik. Die Aufmerksamkeit der Wirtschaftspraxis gilt der praktischen Anwendbarkeit der theoretischen Konzeptionen und inwieweit man durch ein wirtschaftsethisches Verhalten der Unternehmen einen komparativen Wettbewerbsvorteil gewährleisten kann. Das Verhältnis zwischen Theorie und Praxis ist weder spannungsfrei noch eindeutig und in der Forschung bisher nicht
klar beantwortet. Von daher wird in der vorliegenden Arbeit dieses Verhältnis definiert werden müssen.

Ein Erstarken der wirtschaftsethischen Debatte ist seit den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts sowohl in der wissenschaftlichen Forschung als auch in der öffentlichen Diskussion festzustellen. Es lässt sich eine nachhaltige Zunahme von wissenschaftlichen Aktivitäten in diesem Bereich zunächst in den Vereinigten Staaten von Amerika und zeitlich verzögert in Mitteleuropa konstatieren. In der Folge sind Neugründungen von Lehrstühlen und wissenschaftlichen Instituten und eine Zunahme von wissenschaftlichen Publikationen beobachtbar. ziologie und der Philosophie unterschiedlich beantwortet. Enderle und das Herausforderungsargument.

Das Skandalargument verweist auf die in den vergangenen Jahren vermehrt aufgedeckten Wirtschafts- und Umweltskandale ,. Dabei handelt es sich um die ökologische, wie spektakuläre Umweltverschmutzungen (Alaska, Brent, Spar), und die wirtschaftliche Problemdimension wie die Wirtschaftskriminalität (Bestechung bei der Flugzeugbeschaffung, Lockheed) und Fahrlässigkeiten von Wirtschaftsprüfern bzw. Unternehmensberatungen vor Firmenzusammenbrüchen (MCI Worldcom), illegale Rüstungsexporte (Golfkrieg), Nichtbeachtung des Lebensmittelrechtes (Fleischskandal) sowie Insiderhandel an Wertpapierbörsen.

Diese Vorkommnisse haben auf Seiten der Verbraucher zu einer erhöhten Sensibilität gegenüber einem umwelt- und normkonformen Verhalten der Unternehmen geführt. Wie die geplante Versenkung der Ölplattform Brent Spar gezeigt hat, wird ein nicht umweltkonformes Verhalten der Unternehmen von Seiten der Verbraucher sanktioniert, was in diesem Fall zu erheblichen Umsatzeinbußen geführt hat. Das Ökonomisierungsargument bezieht sich auf die Gesamtgesellschaft und die zunehmende Ökonomisierung der Lebenszusammenhänge.

Es wird das ökonomische Paradigma, insbesondere der Gedanke der ökonomischen Effizienz, auf verschiedenste Arb
eits- und Lebensbereiche ausgeweitet, wie Presse- und Verlagswesen, Politik, Bildung, Familienpolitik (auch die Ehe als Institution) sowie Kultur. Dieser Prozess wird in der Wissenschaft mit dem , Begriff des "ökonomischen Imperialismus" umschrieben.
EAN: 9783835055308
Untertitel: 2008. Auflage. eBook. Dateigröße in MByte: 3.
Verlag: Deutscher Universitätsverlag
Erscheinungsdatum: März 2008
Seitenanzahl: xix327
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Adobe DRM
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben