HUDU

Überwachtes Deutschland

eBook
€ 27,99
Print-Ausgabe € 35,00
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
Januar 2014

Beschreibung

Beschreibung

Postzensur und Telefon- und Internetüberwachung sind Kennzeichen autoritärer Staaten und Diktaturen. Der NSA-Abhörskandal beweist jedoch, dass auch in westlichen Demokratien großflächig abgehört und spioniert wird. Die Grundlagen für die Spionage der USA auf deutschem Boden bestehen bereits seit den 1950er-Jahren. Massenweise Postsendungen wurden geöffnet, beschlagnahmt und vernichtet, allein 100 Millionen aus der DDR. Josef Foschepoth zeigt: Die Bundesrepublik war ein straff organisierter und effizient arbeitender Überwachungsstaat. Dieses Buch ist nicht nur die erste wissenschaftlich fundierte Geschichte der Überwachung des Post- und Telefonverkehrs in der alten Bundesrepublik, es liefert auch die historischen Hintergründe des aktuellen Geheimdienst-Skandals.

Inhaltsverzeichnis

1;Cover ;1 2;Title Page ;4 3;Copyright ;5 4;Table of Contents ;6 5;Body ;8 6;1. Einleitung: Ein neuer Blick auf die Geschichte der alten Bundesrepublik;8 6.1;1.1 Neuer Forschungsgegenstand;10 6.2;1.2 Neue Quellen;13 6.3;1.3 Neue Fragestellungen;17 7;2. Die Überwachung durch die Westmächte (19491968);20 7.1;2.1 Strategie der doppelten Eindämmung;22 7.2;2.2 Westverträge und beschränkte Souveränität;29 7.3;2.3 Vorbehaltsrechte und geheime Zusatzvereinbarungen;37 7.4;2.4 Art und Umfang alliierter Post- und Fernmeldeüberwachung;49 8;3. Die Überwachung durch den eigenen Staat (19491968);65 8.1;3.1 Staatsgefährdung durch Broschüren;66 8.2;3.2 Gesetzlose Verwaltungspraxis und juristische Legitimierung;76 8.3;3.3 Interne Kritik und öffentliche Leugnung;95 8.4;3.4 Art und Umfang deutsch-deutscher Postüberwachung;107 9;4. Die Abhöraffäre (1963/64);120 9.1;4.1 Skandal um den Verfassungsschutz;121 9.1.1;Exkurs: Der Einfluss der Alliierten auf den Verfassungsschutz;131 9.2;4.2 Silberstein-Gutachten und Parlamentarische Untersuchung;142 9.3;4.3 Politische Entlastung und historische Bedeutung;153 10;5. Weichenstellungen für dauerhafte Überwachung (1968);161 10.1;5.1 Vorgeschichte und Entwürfe eines Überwachungsgesetzes;162 10.2;5.2 Notstandsgesetze und G 10-Gesetzgebung;175 10.3;5.3 Alliierte Rechte als bleibende Hypothek;187 10.4;5.4 Höchstrichterliche Entscheidungen zum G 10-Gesetz;197 11;6. Die Überwachungspraxis der Deutschen (19681989);214 11.1;6.1 Installierung der westdeutschen Geheimdienste;215 11.2;6.2 Öffentliche Debatten und Geheimdienst-Affären;233 11.3;6.3 Und wie überwachte die DDR?;250 12;7. Resümee: Überwachung als strukturbildender Prozess;263 13;8. Quellen-Dokumentation ;275 13.1;8.1 Besatzungsrecht und Westverträge (19451963);276 13.2;8.2 Deutsch-alliierte Verhandlungen und geheime Vereinbarungen;286 13.3;8.3 Art und Umfang alliierter Post- und Telefonüberwachung (19491968);302 13.4;8.4 Deutsche Rechtsgrundlagen und Gesetze (19491989);309 13.5;8.5 Art und Umfang
westdeutscher Post- und Telefonüberwachung (19491989);333 13.6;8.6 Kritik an der westdeutschen Post- und Telefonüberwachung (19491989);349 13.7;8.7 Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum G 10-Gesetz (1970);357 14;Abkürzungen;364 15;Verzeichnis der Dokumente;367 16;Quellen- und Literaturverzeichnis;370 16.1;Archive;370 16.2;Literatur;370 17;Dank ;379 18;Back Cover ;380


EAN: 9783647300412
Untertitel: Post- und Telefonüberwachung in der alten Bundesrepublik. Dateigröße in MByte: 5.
Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht
Erscheinungsdatum: Januar 2014
Seitenanzahl: 378 Seiten
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben