HUDU

What Makes the Nobility Noble?


€ 59,99
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
Januar 2011

Beschreibung

Beschreibung

In diesem Band zur Geschichte des europäischen Adels in der Neuzeit wird die Grenze zwischen der Frühen Neuzeit und der »eigentlichen« Moderne um 1800 bewusst überschritten. Die Autoren stellen die Frage nach Kontinuitäten und Brüchen in der europäischen Geschichte anhand des Adels neu. In den drei Themenkomplexen Recht, Politik und Ästhetik kommt die Nutzung der frühneuzeitlichen Gerichte durch den Ritteradel im Heiligen Römischen Reich ebenso zur Sprache wie die soziale und politische Identität des englischen Adels des 19. und 20. Jahrhunderts. Die Beiträge verdeutlichen, mit welcher Virtuosität Adlige den Herausforderungen ihrer Zeit begegneten und wie es ihnen gelang, gleichzeitig »zeitgemäß« zu sein und eine spezifisch aristokratische Eigenart zu bewahren.

Dr. Christian Wieland ist Privatdozent für Neuere Geschichte am Historischen Seminar der Universität Freiburg.

Inhaltsverzeichnis

1;Table of Contents;5 2;Noble Identities from the Sixteenth to the Twentieth Century;7 3;Nobility and Law;33 3.1;The Violence of the Nobility and the Peaceableness of the Law;35 3.2;Konjunkturen des Duells;52 3.3;Noble Honour and the Force of Law;67 3.4;Gerichtsherrschaft, Fideikommiss und Verein;90 4;Nobility and Politics;119 4.1;Feuds for and against Princes;121 4.2;Ut unusquisque qui vellet, ad illum venire possit;142 4.3;Rohans World;164 4.4;Caste or Class?;178 4.5;Adeliges Politisieren vor Ort;188 4.6;Eine rein bürgerliche Nation?;201 4.7;Kommentar;218 5;Nobility and Aesthetics;225 5.1;Muße oder Distinktion?;227 5.2;Kulturelle Kommunität und Distanz;239 5.3;Die Imagination von Autonomie, Größe und Dauer;255 5.4;Hyacinthe Rigauds Portrait of Gaspard de Gueidan;279 5.5;Erzählungen vom Ende;299 6;Concluding Summary;327 7;What Makes the Nobility Noble?;329 8;List of Illustrations;341 9;Bibliography;343 10;List of Authors;387 11;Personenregister;389 12;Ortsregister;395


EAN: 9783647310411
Untertitel: Comparative Perspectives from the Sixteenth to the Twentieth Century. Sprache: Englisch. Dateigröße in MByte: 9.
Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht
Erscheinungsdatum: Januar 2011
Seitenanzahl: 396 Seiten
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben