HUDU

Systeme der externen Qualitätskontrolle im Berufsstand der Wirtschaftsprüfer


€ 34,99
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
November 2007

Beschreibung

Beschreibung

Günther Gabor untersucht, welche Auswirkungen die verschiedenen Systeme der externen Qualitätskontrolle (Peer Review und Monitoring) auf die Qualität publizierter und geprüfter Unternehmensdaten erwarten lassen und wie die betrachteten strategischen Interdependenzen zwischen den beteiligten Akteuren (Prüfer für Qualitätskontrolle, Abschlussprüfer und Manager) auf das Investitionsverhalten der Prüfungsgesellschaft zurückwirken.

Inhaltsverzeichnis

Aktuelle Qualitätssicherungsmaßnahmen für Abschlussprüfer

Externe Qualitätskontrolle im internationalen Vergleich

Länderübergreifende Anforderungen

Regelungen in den USA, Deutschland und der Schweiz

Informationsökonomische Analyse der externen Qualitätskontrolle

Peer Review und Monitoring

Befragung zur externen Qualitätskontrolle im schweizerischen Berufsstand


Portrait

Dr. Günther Gabor ist wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr. Dieter Pfaff am Institut für Rechnungswesen und Controlling der Universität Zürich. Außerdem ist er Dozent für die Fächer Statistik und Mathematik an der Controller Akademie Zürich.

Leseprobe

3 Externe Qualitätskontrolle im internationalen (S. 27-28)

Vergleich Allgemein wird im Rahmen der externen Qualitätskontrolle überprüft, ob die Grundsatze and Maßnahmen zur internen Qualitätssicherung in der Prüfungsgesellschaft eingehalten werden . Die internationalen Berufsorganisationen, die den Berufsstand v. a. der Öffentlichkeit gegenüber vertreten, haben im Rahmen der Selbstregulierung Richtlinien erlassen, wie ein allgemein verständliches, kompatibles and international anerkanntes System der externen Qualitätskontrolle national umgesetzt werden kann.

Die USA, die bereits seit geraumer Zeit Tube r eine externe Qualitätskontrolle nach dem Peer Review-System verfügen, haben dem Berufsstand mit der Verabschiedung des SOX and der Gründung des PCAOB die Selbstverwaltung entzogen . Die Europäische Kommission hat auf die extraterritoriale Wirkung des SOX mit dem 10-Punkte Aktionsplan reagiert, der u . a . die Modernisierung der 8 . EU-Richtlinie anspricht .

Im Aktionsplan der EU wird ebenfalls eine vom Berufsstand unabhängige Berufsaufsicht gefordert . Zunächst werden die beiden international üblichen Systeme der externen Qualitätskontrolle , Peer Review and Monitoring, allgemein erläutert . Die Diskussion um die Notwendigkeit de r Einführung externer Qualitätskontrollen erfolgt im Abschnitt 3 .2 . In diesem Zusammenhang werden die auf internationaler Ebene relevanten Regelungen zur externen Qualitätskontrolle vorgestellt . So sind in einer Empfehlung der EU bereits im Jahr 2000 Mindestanforderungen an die externe Qualitätskontrolle veröffentlicht worden .

Diese waren jedoch sehr allgemein gefasst and bedeuteten fur die Mitgliedstaaten keine rechtliche Verpflichtung zur Umsetzung . Demgegenüber wurden die Anforderungen an die externe Qualitätskontrolle in der modernisierten 8 . EU-Richtlinie konkretisiert . Auch hat die Richtlinie einen höheren Verbindlichkeitscharakter als die Empfehlung . 70 Im An
schluss an die Darstellung der regulatorischen Rahmenbedingungen werden die Systeme der internen Qualitätssicherung and der externe n Qualitätskontrolle, wie sie in den Ländern USA, Deutschland and der Schweiz bestehen oder geplant sind, diskutiert . All dies erfolgt mit dem Ziel, die praxisorientierten Grundlagen fair das im vierten Kapitel entwickelte Modell zu schaffen.

3 .1 Grundlegende Systemvarianten der externen Qualitätskontrolle

Grundsätzlich gibt es zwei Systeme der externen Qualitätskontrolle : einerseits das Peer Review-System and andererseits die Kontrolle durch staatliche Inspektoren (Monitoring - System) . 71 Gegenstand beider Systeme ist erstens die Überprüfung des internen Qualitätssicherungssystems . Dieses muss den gesetzlichen and berufsständischen Anforderungen entsprechen. Zweitens wird die Einhaltung der eingeführten Grundsatze and Maßnahmen fair das interne Qualitätssicherungssystem beurteilt .

Hierbei muss für gewisse abgewickelte Auftrage eine Nachprüfung (interne Nachschau) stattfinden . Drittens schließlich wird überprüft , ob die Prüfungsdienstleistungen normgerecht durchgeführt, z . B . ob die Berufsgrundsatze an d Prüfungsstandards generell eingehalten worden sind. Die beiden Systeme werden von der EU-Kommission als gleichwertig eingestuft . 72 Dennoch unterscheiden sie sich in wichtigen Details wesentlich voneinander . Im Folgenden werden die beiden grundlegenden Systeme der externen Qualitätskontrollen genauer beschrieben .
EAN: 9783835092204
Untertitel: Eine spieltheoretische Betrachtung. 2006. Auflage. eBook. Dateigröße in MByte: 9.
Verlag: Deutscher Universitätsverlag
Erscheinungsdatum: November 2007
Seitenanzahl: xxiii165
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Adobe DRM
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben