HUDU

G.F. Barner 4 - Western


€ 1,99
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
Dezember 2014

Beschreibung

Beschreibung

Es würde ein leichtes Geschäft werden. Die Ranchmannschaften sind alle unterwegs nach Süden, um das Vieh zur Bahn zu treiben. Folglich wird kaum jemand zu Hause sein, wenn sie ihre Besuche machen. In der Mitte reitet Bruce, der Mann, der am besten denken kann, der die Befehle gibt und Pläne macht. Links neben Bruce hockt James im Sattel. Der Bursche sieht aus, als käme er gerade von einer Beerdigung. Er trägt seinen Revolver links und hat die Hand immer in der Nähe des Kolbens. Er ist ohne Zweifel der schnellste Mann dieses Rudels. Neben James, ganz außen, reitet Lispy. Er heißt eigentlich ganz anders, aber er lispelt und stottert. Darum hat er seinen Namen bekommen, seinen richtigen kennt er kaum noch. Lispy ist der Spaßvogel dieses Vereins. Rechts neben Bruce reitet Phil Dorrey. Er ist dick, nicht gerade klein, und wirkt die meiste Zeit mürrisch. Ganz rechts hängt Sid McDewey auf seinem Pferd und hat wie immer die Lippen zusammengekniffen. McDewey ist ein völlig egoistischer Bursche, finster und undurchschaubar. Sie haben noch dreißig Meilen zu reiten. Es ist Mittag. Vor dem späten Abend werden sie nicht an jenem Platz sein, an dem sie ein Geschäft machen wollen. Man könnte zu diesem Geschäft auch Überfall sagen, oder Raub, Diebstahl, aber sie reden immer nur von ihrem Geschäft. Sie kommen nun aus dem Buschgelände, halten auf den Fluss zu und reden wenig. Nur Lispy, der leicht schwitzt und bei der Hitze dieses Maitages geradezu austrocknet, sagt stotternd und lispelnd: »Bruce, la - lass uns ma - mal zum Fluss - Fluss reiten. Ich mu - muss mein He - Hemd wa - waschen.« »Warum musst du verdammter Narr auch nur eins mitnehmen!«, zischt Dorrey, dem die Hitze ebenfalls zu schaffen macht. »Du bist ein fauler Hund. Wenn Faulheit stinken würde, dann könnte es keiner von uns neben dir aushalten. Nimmt nur ein Hemd mit, weil er zu faul gewesen ist, seine dreckigen Sachen zu waschen.«

Portrait

G. F. Barner ist legendär wie kaum ein anderer. Seine Vita zeichnet einen imposanten Erfolgsweg, wie er nur selten beschritten wurde. Als Western-Autor wurde er eine Institution. G. F. Barner wurde quasi als Naturtalent entdeckt und dann als Schriftsteller berühmt. Sein überragendes Werk beläuft sich auf 764 im Martin Kelter Verlag erschienene Titel. Seine Leser schwärmen von Romanen wie "Torlans letzter Ritt", "Sturm über Montana" und ganz besonders "Revolver-Jane". Der Western war für ihn ein Lebenselixier, und doch besitzt er auch in anderen Genres bemerkenswerte Popularität. So unterschiedliche Romanreihen wie "U. S. Marines" und "Dominique", beide von ihm allein geschrieben, beweisen die Vielseitigkeit dieses großen, ungewöhnlichen Schriftstellers.
EAN: 9783863774936
Untertitel: Zwei Outlaws fahren zur Hölle.
Verlag: Martin Kelter Verlag
Erscheinungsdatum: Dezember 2014
Seitenanzahl: 64 Seiten
Format: epub eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben