HUDU

Toni der Hüttenwirt 17 - Heimatroman


€ 1,49
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
Dezember 2014

Beschreibung

Beschreibung

Diese Bergroman-Serie stillt die Sehnsucht des modernen Stadtbewohners nach einer Welt voller Liebe und Gefühle, nach Heimat und natürlichem Leben in einer verzaubernden Gebirgswelt. Toni der Hüttenwirt hat in Anna seine große Liebe gefunden. Für ihn verzichtete Anna auf eine Karriere als Bänkerin und managt an seiner Seite die Berghütte. Antonius Baumberger stand mitten im schönen Mischwald, der seiner Familie gehörte. Er ging von Baum zu Baum und betrachtete sich jeden genau. Dann markierte er einzelne Bäume mit großen weißen Fragezeichen und band ein Stück farbiges Plastikband um den Stamm. »Da schaust, Bello! So was hast noch net geseh'n!« Bello hob an jedem markierten Baum sein Bein. Antonius Baumberger, der von allen seit der Kindheit Toni gerufen wurde, lachte laut. »Meinst, du müßtest auch die Bäum' markieren? Willst mir helfen?« Bello, der große junge Neufundländer, bellte kurz und jagte einem Eichhörnchen nach, das schnell auf einem Baum verschwand. »Des is nix zum Spielen, Bello! I bin gleich fertig, dann laufen wir zum Forsthaus. Dort kannst mit der Hündin vom Förster rumtollen. Aber du bist brav, hörst Bello?« Toni markierte noch einige Bäume, dann ging er zurück zum Waldweg, der durch den Forst zum Forsthaus führte. Plötzlich rannte Bello los. »Bello! Stop! Bei Fuß!« Doch der ansonsten so wohlerzogene und gehorsame Hund hörte nicht. Er rannte weiter um die Kurve, so daß Toni ihn nicht mehr sehen konnte. Vielleicht kommt mir der Förster entgegen mit seiner Hündin und Bello hat es gewittert, dachte Toni und ging ruhig weiter. In Gedanken war er beim Wald. Sein Vater hatte ihn gebeten, die Bäume zu markieren, die im Winter geschlagen werden sollten. Deshalb war er für einen Nachmittag von der Berghütte heruntergekommen. Er wollte noch mit dem Förster darüber reden. Dieser würde sich dann bei Gelegenheit die Bäume ansehen und mit Farbe markieren, die gefällt werden sollten. Toni hörte, wie Bello kläffte.

Portrait

Ihre Serie hat Geschichte geschrieben. Die Idee dahinter hat exemplarischen Charakter. "Toni, der Hüttenwirt" aus den Bergen verliebt sich in Anna, die Bankerin aus Hamburg. Anna zieht hoch hinauf in seine wunderschöne Hütte - und eine der zärtlichsten Romanzen nimmt ihren Anfang. Hemdsärmeligkeit, sprachliche Virtuosität, großartig geschilderter Gebirgszauber - Friederike von Buchner trifft in ihren bereits über 400 Romanen den Puls ihrer faszinierten Leser. Erfolgreiche Romantitel wie "Wenn das Herz befiehlt", "Tausche Brautkleid gegen Liebe" oder besonders auch "Irrgarten der Gefühle" sprechen für sich - denn sie sprechen eine ganz eigene, eine unverwechselbare Sprache.
EAN: 9783863774158
Untertitel: Die Kinder des Ochsenwirts.
Verlag: Martin Kelter Verlag
Erscheinungsdatum: Dezember 2014
Seitenanzahl: 64 Seiten
Format: epub eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben