HUDU

Wissenschaft, Politik, Verfassungsgericht


€ 18,99
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
September 2011

Beschreibung

Beschreibung

Der Staatsrechtler und ehemalige Verfassungsrichter Ernst-Wolfgang Böckenförde ist nicht zuletzt durch das sogenannte Böckenförde-Diktum, daß der freiheitliche, säkularisierte Staat von Voraussetzungen lebt, die er selbst nicht garantieren kann, zu einem der einflußreichsten Juristen der Bundesrepublik geworden. Der Band verbindet Aufsätze Böckenfördes zur Verfassungslage, zum Verfassungsrecht und zur Ordnung Europas mit einem großen biographischen Interview, in dem er über seinen Werdegang, seine intellektuelle Prägung und wissenschaftliche Forschung, seinen Katholizismus, seine Mitgliedschaft in der SPD und seine Zeit als Verfassungsrichter spricht. Ein substantieller Beitrag zur Ideen- und Zeitgeschichte der Bundesrepublik.

Portrait

Ernst-Wolfgang Böckenförde ist emeritierter Professor für öffentliches Recht, Verfassungs- und Rechtsgeschichte sowie Rechtsphilosophie. Von 1983 bis 1996 war er Richter am Bundesverfassungsgericht.

Pressestimmen

»Wer sich mit der Frage beschäftigt, welche Rolle die Verfassung, das Verfassungsgericht und die Politik bzw. der Staat untereinander haben, der kommt an diesem Taschenbuch nicht vorbei.«
EAN: 9783518752203
Untertitel: Aufsätze von Ernst-Wolfgang Böckenförde. Biographisches Interview von Dieter Gosewinkel. 1. Auflage.
Verlag: Suhrkamp Verlag
Erscheinungsdatum: September 2011
Seitenanzahl: 492 Seiten
Format: epub eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben