HUDU

Der Reaktor

eBook
€ 9,99
Print-Ausgabe € 16,00
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
März 2012

Beschreibung

Beschreibung

Drei Selbstmorde hat es gegeben unter den Arbeitern im Atomkraftwerk. Einer der Toten ist Loïc, Yanns bester Freund, mit dem zusammen er schon seit Jahren als Zeitarbeiter im Rhythmus der jährlichen Wartungen von Reaktor zu Reaktor zieht. "Neutronenfutter" nennen sich diese Leute selbst, denn für jeden, der wegen zu hoher Strahlenbelastung ausfällt, gibt es sofort willigen Ersatz.Die Arbeiter leben im Wohnwagen oder im Hotel, vereint durch eine gewisse Solidarität, die sich aber bei der fehlenden Arbeitsplatzsicherheit und dem Stress unter der nuklearen Bedrohung schnell verbraucht. Dieser Roman macht die Bedrohung ebenso fühlbar wie die Faszination für das Kraftwerk und die Angst davor.Filhol schreibt in einem nüchternen, lakonischen Stil, der die Atmosphäre unter den Beschäftigten, die physikalischen Prozesse sowie die Arbeitsabläufe kunstvoll verdichtet. Der Reaktor ist auch ein Symbol für die Gesellschaft.Der Roman ist in Frankreich von einem großen Medienecho begleitet und mit dem Prix France Culture Télérama ausgezeichnet worden und war zeitweise auf Platz 6 der französischen Bestsellerlisten.

Portrait

Elisabeth Filhol wurde am ersten Mai 1965 in Mende, Dépardement Lozère, Frankreich, geboren. Sie hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Paris-Dauphine studiert und im industriellen Sektor als Buchprüferin, in der Leitung des Finanzwesens, in der Wirtschaftsanalyse und als Beraterin von Betriebsräten gearbeitet. Heute lebt sie in Angers. La Centrale ist ihr erster Roman.

Pressestimmen

»Beim Lesen von ¿Der Reaktor¿, Elisabeth Filhols rasendem Debütroman von politischer Kraft, sozialer und wissenschaftlicher Präzision und literarischem Glanz, fragt man sich, woher dieses Buch stammt, das das Leben eines jungen Technikers in einem Kernkraftwerk erzählt. Es stammt aus unserer Zeit. Aus einem durch seine eigenen Zauberlehrlinge bedrohten Planeten¿« Le Monde des Livres / »Hier gibt es keine Psychologie, kein Mitleid, keinen Lyrismus ¿ Nichts als die Fakten, die Gesten, die Prozeduren ¿ und der dumpfe Lärm der Kühltürme. Eisig und heiß zugleich. Ein Schock.« Nouvel Observateur
EAN: 9783864380532
Untertitel: ebook Ausgabe.
Verlag: Edition Nautilus
Erscheinungsdatum: März 2012
Seitenanzahl: 128 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Cornelia Wend
Format: epub eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben