HUDU

Maria Immaculata: Das katholische Himmlische Jerusalem


€ 11,99
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
Januar 2015

Beschreibung

Beschreibung

Unmittelbar an der Schwelle zur Reformation erreichte die spätmittelalterliche Marienfrömmigkeit einen neuen Höhepunkt: Maria genoss als ranghöchste weibliche Heilige und Mutter Gottes eine ganz besondere Verehrung. Das späte Mittelalter brachte einen eigenen Bildtypus hervor: Maria Immaculata, also Maria zur Unbefleckten Empfängnis. Das Himmlische Jerusalem kann innerhalb solcher Darstellungen zweifach erscheinen: Als Himmelspforte bzw. Himmelstür (Porta Celi/Porta Coelis) und als Civitas Dei (Gottesstadt), da Maria nach katholischer Auffassung die erste Schutzpatronin der Gottesstadt war.
Vor allem im lateinamerikanischen Bereich und in überwiegend katholischen Ländern wie Frankreich oder Italien, erfreute sich die Darstellung der Maria Immaculata größter Beliebtheit: man findet sie auf Glasfenstern, als Wandmalerei, auf Ölgemälden oder sogar in Holz geschnitzt. Bedeutende Maler haben sich dieses Themas angenommen, die hier präsentiert werden:

Tobias Stimmer (1539-1584)
Bernardo Bitti (1548-1610)
Pantoja de la Cruz (1553-1608)
Hieronymus Wierix (1553-1619)
Francisco Pacheco (1564-1644)
Alonso Vázquez (1565 - um 1608)
Seguidor de Angelino Medoro (1567-1633)
Giuseppe Cesari d'Arpino (um 1568-1640)
Giraldo de Merlo (1574-1620)
Francisco de Herrera el Viejo (um 1576-1656)
Vicente Carducho (geb. 1576 oder 1578)
Alonso López (um 1580-1675)
Raphael de Mey (um 1580 bis ca. 1616)
Baltasar Echave Ibia (1584-1660)
Jusepe de Ribera (1591-1652)
Luis de Riano (geb. 1596)
Rizi de Guevara (1608-1685)
Ignacio de Ries (um 1612 - um 1661)
Diego Quispe Tito (1611-1681)
Bartolomé Esteban Murillo (1618-1682)
Valdés Leal (1622-1690)
Melchior Küsell (1622-1683)
Miguel Gamborino (1760-1828)
Claudius Lavergne (1815-1887)

Portrait

Dr. Dr. Claus Bernet ist anerkannter Jerusalemexperte, hat die Stadt mehrmals bereist und Bücher zu diesem Thema geschrieben, u.a. "Gebaute Apokalypse". Zahlreiche Aufsätze in Fachzeitschriften (Textilkunst International, Das Münster, Zeitschrift für Sepulkralkultur etc.). Seit August 2013 wird die Reihe "Meisterwerke des Himmlischen Jerusalem" vom Verlag Edition Graugans Wissenschaft (Berlin) betreut. Die Abbildungen sind Teil einer 5.000 Fotos umfassenden Bilddokumentation aller Himmlischen Jerusalem-Kunstwerke, von den Anfängen des Christentums bis heute.
EAN: 9783735767806
Untertitel: Meisterwerke des Himmlischen Jerusalem, 14.
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: Januar 2015
Seitenanzahl: 48 Seiten
Format: epub eBook
Kopierschutz: Adobe DRM
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben