HUDU

Gestaltung von Verrechnungspreisen mit immateriellen Wirtschaftsgütern

eBook
€ 19,99
Print-Ausgabe € 39,99
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
Dezember 2013

Beschreibung

Beschreibung

¿Mit der Unternehmensteuerreform 2008 wurde fürFunktionsverlagerungen ins Ausland erstmals eine eigenständige Regelung im Gesetz verankert. Statt einer Einzelbewertung der übertragenen Wirtschaftsgüter und erbrachten Leistungen muss nunmehr eine Gesamtbewertung erfolgen. Die neue Vorschrift wurde in Wissenschaft und Praxis heftig kritisiert. Der Gesetzgeberreagierte im Jahr 2010 mit einer weiteren Neuregelung, die es ermöglichen sollte, die Gesamtbewertung zu vermeiden und zur Einzelbewertung zurückzukehren (sog. Escape- bzw. Öffnungsklausel, § 1 Abs. 3 Satz 10 Halbsatz 2 AStG). Claudia Maria Koinzer untersucht, inwieweit die Öffnungsklausel in § 1 Abs. 3 Satz 10 Halbsatz 2 AStG Gestaltungspotential beinhaltet. Dazu nimmt die Autorin eine Auslegung der Vorschrift vor und zeigt mögliche Probleme bei der Inanspruchnahme auf.¿

Inhaltsverzeichnis

Verrechnungspreise als Mittel derzwischenstaatlichen Erfolgszuordnung.- Die Funktionsverlagerung alsSonderfall der Verrechnungspreise.- Das Gestaltungspotentialder Öffnungsklausel in § 1 Abs. 3 Satz 10 Halbsatz 2 AStG¿.

Innenansichten

Portrait

Claudia Maria Koinzer ist zurzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.
EAN: 9783658046019
Untertitel: 2014. Auflage. 2 schwarz-weiße Abbildungen, 4 schwarz-weiße Tabellen, Bibliographie. eBook. Dateigröße in KByte: 754.
Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden
Erscheinungsdatum: Dezember 2013
Seitenanzahl: xviii97
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Adobe DRM
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben