HUDU

Atlan 23: Die Goldene Göttin (Blauband)


€ 9,99
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
April 2015

Beschreibung

Beschreibung

8000 Jahre vor Beginn der irdischen Zeitrechnung: Das Große Imperium der Arkoniden steht in der Blüte seiner Entwicklung. Von der Kristallwelt Arkon aus regiert Orbanaschol III. über Tausende von Planeten. Seinen Thron hat der Imperator durch den Mord an seinem Bruder Gonozal VII. erlangt. Der Sohn des ermoderten, Kristallprinz Atlan, ist seitdem auf der Flucht. Inzwischen verfügt er mit dem aktivierten Extrasinn über einen inneren Ratgeber und wird gegen den Imperator aktiv.

Atlan und seine Freunde setzen nach den Abenteuern im »Ring des Schreckens«, dem Wall aus dreißig Planeten auf gemeinsamer Umlaufbahn, die Suche nach dem »Stein der Weisen« fort, die gleichzeitig auch jene nach dem ewigen Leben zu sein scheint. Beim Wettrennen mit dem Blinden Sofgart und Orbanaschol, die sich ebenfalls auf diese Suche begeben haben, sind dem Kristallprinzen seine Widersacher aber immer noch mindestens einen Schritt voraus.

Atlans Hoffnung ist es, im Schwarzen System den Vorsprung aufholen zu können, selbst wenn damit der über kurz oder lang unausweichliche Kampf gegen den Blinden Sofgart verbunden sein sollte. Die bisherigen Ereignisse zeigten überdies, dass die geheimnisvolle Varganin Ischtar, von der der Barbar Ra berichtet hat, ebenfalls eine Rolle spielen wird. Und so kommt es schließlich zur Begegnung Atlans mit der »Goldenen Göttin« ...

Enthaltene ATLAN-Heftromane
Heft 162: "Das schwarze System" von Clark Darlton
Heft 164: "Drei gegen Za'Ibbisch" von Peter Terrid
Heft 166: "Begegnung auf Frossargon" von H.G. Ewers
Heft 168: "Die Todesmelodie" von Dirk Hess
Heft 170: "Der Schläfer von Alfonthome" von Conrad Shepherd
EAN: 9783845333229
Untertitel: Der Kristallprinz: Die Jugendabenteuer.
Verlag: Perry Rhodan digital
Erscheinungsdatum: April 2015
Seitenanzahl: 400 Seiten
Format: epub eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben