HUDU

Strandgut

eBook
€ 7,99
Print-Ausgabe € 16,90
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
Mai 2015

Beschreibung

Beschreibung

Es war 11:37 Uhr. Eine Minute später ging alles schief. Die Filmfestspiele in Cannes: Dem jungen, aufstrebenden Personenschützer Nicolas Guerlain passiert ein unverzeihlicher Fehler. Durch eine ruckartige Bewegung stößt er versehentlich seinen Schützling, einen namhaften Minister, vor den Augen der Öffentlichkeit zu Boden. Seine Karriere ist ruiniert - er wird in seine alte Heimat, den idyllischen Badeort Deauville in der Normandie, strafversetzt. Mit der Ruhe am Meer ist es jedoch bald vorbei, als eine abgetrennte Hand an den Strand gespült wird. Nicolas beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Und deckt einen Fall auf, der Jahrzehnte zurückreicht.

Portrait

Benjamin Cors ist politischer Fernsehjournalist und hat viele Jahre für die ARD Tagesschau, die ARD Tagesthemen und den Weltspiegel berichtet. Heute arbeitet er als landespolitischer Korrespondent für den SWR. Er ist Deutsch-Franzose und hat die Sommer seiner Kindheit in der Normandie verbracht.

Pressestimmen

»Benjamin Cors (...) verknüpft die Handlungsfäden geschickt zu einem sehr spannungsreichen Gewebe (...).«
Lore Kleinert, www.neue-buchtipps.de 23.06.2015
EAN: 9783423426855
Untertitel: Kriminalroman. Format: EPUB.
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum: Mai 2015
Seitenanzahl: 432 Seiten
Format: epub eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Fredhel - 01.03.2016, 20:17
--
Nicolas ist Personenschützer, einer der Besten. Trotzdem unterläuft ihm ein folgenschwerer Fehler, der zu seiner Degradierung führt. Er darf vorerst nur als Sicherheitsberater für den anstehenden internationalen Gipfel in Deauville, seinem Geburtsort, tätig sein. Es ist nicht klar, ob die dortigen Vorkommnisse einen Bezug zum politischen Event haben, aber Nicolas muss auf alles gefasst sein. Es handelt sich hier um einen sorgfältig ausgeklügelten Plot, dessen Wurzeln in die Vergangenheit reichen. Es bleibt durchgängig spannend Nicolas bei seiner Arbeit über die Schulter zu schauen. Manches mal wirkt er etwas skurril, ein Eindruck, der durch seinen Konsum an Antidepressiva noch verstärkt wirkt, aber sein Verhalten ist immer logisch, auch wenn es sich erst hinterher herausstellt. Schnell hat der Leser ein Bild von dem französischen Küstenort vor Augen und kann sich die dort lebenden Menschen gut vorstellen. Immer wieder gibt es lustige Passagen, vor allem das Polizeikommissariat mit dem einfältigen Alphonse hat es mir angetan. Für mich gibt es in dem Roman nur ein grosses Manko, und zwar in der Gestalt der geheimnisvollen Julie. Sie ist der Grund für Nicolas Gefühlsschwankungen und immer wieder taucht sie mal kurz in der Menge auf, aber nie nimmt sie Gestalt an. Im Grunde ist sie ein sehr wichtiger Handlungsstrang, der nie aufgegriffen wird. Ich setze auf den Folgeband, in der Hoffnung, dass meine Neugier endlich befriedigt wird.