HUDU

Moral für die Welt?


€ 59,99
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
Januar 2012

Beschreibung

Beschreibung

Die 1970er Jahre erlebten eine nahezu weltweite Konjunktur der Menschenrechtspolitik. Staaten und nicht-staatliche Organisationen begannen, im Namen der Menschenrechte zugunsten politisch Verfolgter jenseits der nationalen Grenzen zu intervenieren. Gleichzeitig setzten sich immer mehr Opfer staatlicher Unterdrückung mit menschenrechtlichen Argumenten gegen ihre eigenen Regierungen zur Wehr. Dadurch gewann der Menschenrechtsgedanke in vielen Ländern wie auch in der internationalen Politik eine herausgehobene Bedeutung. Der Band untersucht die Voraussetzungen, Formen und Auswirkungen dieser Entwicklung. Das Panorama der Themen reicht von den Hilfsaktionen für das sezessionistische Biafra über die Kampagnen gegen die Apartheid in Südafrika bis hin zu den Protesten gegen die Militärdiktaturen in Südamerika.

PD Dr. Jan Eckel ist Akademischer Rat an der Universität Freiburg.

Inhaltsverzeichnis

1;Cover;1 2;Title Page;4 3;Copyright;5 4;Table of Contents;6 5;Body;8 6;Samuel Moyn: Die Rückkehr des verlorenen Sohns Einleitung: Die 1970er Jahre als Umbruchphase in der Menschenrechtsgeschichte;8 7;Jan Eckel: Neugeburt der Politik aus dem Geist der Moral Erklärungen einer heterogenen Konjunktur;23 8;Lasse Heerten: Die Dystopie postkolonialer Katastrophen Das Recht auf Selbstbestimmung, der biafranische Sezessionskrieg und die Menschenrechte;69 9;Benjamin Nathans: Die Entzauberung des Sozialismus Sowjetische Dissidenten, Menschenrechte und die neue globale Moralität;101 10;Ned Richardson-Little: Erkämpft das Menschenrecht Sozialismus und Menschenrechte in der DDR;121 11;Gunter Dehnert: 1975 als Zäsurjahr? Der Helsinkiprozess, die Krise der Ära Gierek und die polnische Opposition;145 12;Benjamin Gilde und Veronika Heyde: Zwei Wege nach Helsinki Frankreich, Österreich und die humanitäre Dimension des KSZE-Prozesses, 19691983;171 13;Patrick William Kelly: Zauberworte Die Entstehung eines transnationalen Menschenrechtsaktivismus im Cono Sur der langen 1970er Jahre;206 14;Lynsay Skiba: Besuch bei der Junta Der Wandel des argentinischen Menschenrechtsaktivismus und die Debatten der 1970er Jahre;231 15;Daniel Sargent: Eine Oase in der Wüste? Amerikas Wiederentdeckung der Menschenrechte;260 16;Carl J. Bon Tempo: Antikommunistische Menschenrechte Die Republikanische Partei und die Menschenrechtspolitik in den späten 1970er Jahren;291 17;Simon M. Stevens: Warum Südafrika? Die Politik des britischen Anti-Apartheid-Aktivismus in den langen 1970er Jahren ;317 18;Bradley R. Simpson: Alte Rechte in der Neuen Ordnung Umkämpfte Menschenrechtsdiskurse im Indonesien Suhartos, 19681980;344 19;Celia Donert: Wessen Utopie? Frauenrechte und Staatssozialismus im Internationalen Jahr der Frau 1975;368 20;Dank;396 21;Autorinnen und Autoren ;397 22;Back Cover;398


EAN: 9783647310459
Untertitel: Menschenrechtspolitik in den 1970er Jahren. Dateigröße in MByte: 2.
Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht
Erscheinungsdatum: Januar 2012
Seitenanzahl: 393 Seiten
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Wasserzeichen
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben