HUDU

Der Pakt zwischen dem Herrn und Mephisto in Goethes 'Faust' im Vergleich mit der Hiobswette aus der Bibel

eBook
€ 8,99
Print-Ausgabe € 11,99
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
Juli 2009

Beschreibung

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Universität Bern (-), Veranstaltung: -, Sprache: Deutsch, Abstract: Goethe wurde sehr geprägt durch die Bibel und war mit ihr vertraut, denn durch häuslichen Unterricht und Religionsunterricht erwarb er gründliche Kenntnis von ihr. Er hatte seine eigene Art, sie zu lesen und wollte aus ihr "das Ursprünliche, Göttliche, Wirksame, Unantastbar, Unverwüstliche" herausspüren. Im 18. Jahrhundert waren die wichtigsten Teile der Bibel allen bekannt und gegenwärtig. Deshalb integrierten zahlreiche Schriftsteller jener Zeit Sprüche, Beispiele, Fabeln, Gleichnisse und Metaphern aus der Bibel in ihre Werke. Goethes Liebe zur Bibel und deren Allgegenwärtigkeit im 18. Jahrhundert lassen erahnen, weshalb Goehte in seinen Werken sage und schreibe um die 1100 Mal auf Schriftstellen aus dem alten und neuen Testament anspielt. Eine der von Goethe parodierten Schriftstellen aus der Bibel ist die Geschichte des Hiob, welche dem Prolog im Himmel Pate stand. Auch Teile der Schöpfungsgeschichte und der Geschichte des Moses werden im Prolog im Himmel verändert wiedergeben. Ziel dieser Arbeit ist es, folgende Frage beantworten zu können: Welche Elemente aus dem Buch Hiob sind im Prolog im Himmel vorzufinden und wie wurden sie von Goethe verändert? Anhand der Primärtexte werden im Hauptteil dieser Arbeit alle Motive aus dem Prolog im Himmel gesucht, welche an das Buch Hiob anlehnen. Weiter werden diese Elemente aus dem Prolog des Faust mit denjenigen in der Bibel verglichen, um herauszufinden, wie sie von Goethe verändert wurden. Die Arbeit wird sich also auf den intertextuellen Aspekt des Prologs im Himmel, welcher zusammen mit der Bergschluchten-Szene das irdische Spiel in einen metaphysischen Rahmen stellt, konzentrieren.
EAN: 9783640386123
Untertitel: Dateigröße in KByte: 470.
Verlag: GRIN Verlag
Erscheinungsdatum: Juli 2009
Seitenanzahl: 15 Seiten
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Keiner
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben