HUDU

Anonymität und Autorschaft


€ 159,95
 
pdf eBook
Sofort lieferbar (Download)
Juli 2011

Beschreibung

Beschreibung

The author's name is associated with concepts of originality and legal codification. These conditions of reading change if the name of the author is unknown. The contributions of this volume, written from a perspective of literary, legal and religious studies, explore the intentions that were pursued in the past by publishing texts anonymously. The relationship between anonymity and authorship is discussed in a fundamental way, and anonymity is reconstructed as a concrete historical situation of texts and as a condition for their meaning and function.

Inhaltsverzeichnis

1;Vorwort;6 2;Inhaltsverzeichnis;8 3;Anonymität und Autorschaft. Ein Problemaufriss;10 4;Non sit tibi cura quis dicat, sed quid dicatur. Kleine Gebrauchsgeschichte eines Seneca-Zitates;44 5;Wer oder was trägt einen Namen? Zur Anonymität in der Vormoderne und in der deutschen Literatur des Mittelalters;58 6;Formen der Anonymität in mittelhochdeutscher Liedüberlieferung;82 7;Gottsched/in oder Umwege weiblicher Autorschaft: Die Vernünftigen Tadlerinnen Die Pietisterey im Fischbein-Rocke; Oder die Doctormäßige Frau Herr Witzling;98 8;Vom Nennen Gottes und der anonymen Autorschaft. Mit zunehmender Rücksicht auf Klopstock, Hamann und Herder;138 9;Anonymität als Medium inszenierter Öffentlichkeit: Das Beispiel Winckelmann;160 10;Schamlose Beobachtung. Über den Zusammenhang von Beobachtung und Anonymität in Lavaters Geheimem Tagebuch. Von einem Beobachter Seiner Selbst;186 11;Ein früher Literaturskandal. Über Goethes zuerst anonym und ohne dessen Wissen veröffentlichtes Gedicht Prometheus und den Stolz des Autors;214 12;Anonyme Theologie von Toland bis Schleiermacher;226 13;Dichtender Nationalgeist. Vom Spiel zum Ernst literarischer Anonymität;244 14;Anonymitätsstrategien juristischer Autoren im Vormärz;258 15;Von Urheberrollen und Nebenluftausgaben. Eine rechtshistorische Annäherung an die anonyme Autorschaft in Deutschland;274 16;Anonymität als Symptom in der Literatur der Weimarer Republik;298 17;Allein der Name bleibet uns: Osip Mandeltams Anonymitäten;316 18;Verfasser unbekannt? Der Mythos der Anonymität und Heinrich Heines Loreley;334 19;Anonymität und Autorschaft heute Aktuelle Probleme anonymer Publikationen im Internet;368 20;Namensregister;378


Portrait

Stephan Pabst, Friedrich-Schiller-Universität Jena.
EAN: 9783110237726
Untertitel: Zur Literatur- und Rechtsgeschichte der Namenlosigkeit. Dateigröße in MByte: 15.
Verlag: Gruyter, Walter de GmbH
Erscheinungsdatum: Juli 2011
Format: pdf eBook
Kopierschutz: Adobe DRM
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben