HUDU

Der Europäische Verwaltungsverbund


€ 79,80
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Juni 2010

Beschreibung

Beschreibung

Wolfgang Weiß geht grundlegenden Fragen des Europäischen Verwaltungsverbunds nach. Er bietet eine systematisierende Erarbeitung zu Grundfragen des Verwaltungsverbunds nach Anlass, Zielen und Grenzen sowie eine Herausarbeitung von Kennzeichen des Verwaltungsverbunds. Der Autor versteht den Verwaltungsverbund als eine notwendige Entsprechung zu einer Integrationsgemeinschaft. Der Verbund sichert daher nicht nur die Effizienz und Einheitlichkeit der EU-Rechtsdurchführung, sondern dient auch der Einspeisung spezifischer gemeineuropäischer oder transnationaler Interessen und der Kontrolle entsprechender Vollzugsbeiträge. Ferner ermöglicht der Verbund die unionale Steuerung des Vollzugs durch wechselseitige Informations- und Kooperationspflichten, durch Einwirkungsrechte der Kommission und durch soft law Instrumente wie Leitlinien und Empfehlungen. Der Autor geht sodann den institutionellen Ausgestaltungen in Form von Vernetzungen in Agenturen und Netzwerken nach. Abschließend erörtert er grundlegende Anfragen an und Herausforderungen für den Verwaltungsverbund.

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsübersicht:
I. Europäische Integration und Integrierte Verwaltung in Europa -
II. Zu Notwendigkeit und Grenzen des Europäischen Verwaltungsverbundes: Anlass - Ziele - Rechtliche Grenzen der Europäisierung der Durchführung des Gemeinschaftsrechts: Zur Reichweite der Kompetenzen der EU -
III. Kennzeichen des Europäischen Verwaltungsverbundes: Vorbemerkung: Die Vielgestaltigkeit des Europäischen Verwaltungsverbundes - Institutionelle Diversifizierung: Verflechtungen und Ausgliederungen - Informations- und Kommunikationsstrukturen - Vertikale und horizontale Entscheidungszusammenhänge - Handlungsformen des Europäischen Verwaltungsverbundes - Objektivierung statt Subjektivierung des Rechts - Hohe Bedeutung von Verfahrensregeln und von legislativen Zielvorgaben für die Steuerung des Vollzugs -
IV. Agenturen und Netzwerke: Über Konvergenzen der administrativen Steuerung im Verwaltungsverbund und Notwendigkeiten einer weiteren Supranationalisierung: Agenturen und Netzwerke als gegensätzliche Instrumente des Gemeinschaftsrechtsvollzugs? - Eine kurze Typologie von europäischen Agenturen und Netzwerken - Gründe für die Errichtung von Agenturen und Netzwerken: Gibt es Unterschiede? - Aspekte der Akteurswahl - Konvergenz von Netzwerken und Agenturen - Fazit und Ausblick -
V. Der Regulierungsverbund im Energierecht als Referenzgebiet: Komitologie im Energierecht - Der Europäische Regulierungsverbund im Energiesektor -
VI. Gefahren, Defizite, Herausforderungen des Europäischen Verwaltungsverbunds: Zur notwendigen Ergänzung durch einen echten Rechtsprechungsverbund - Stärkung der demokratischen Legitimation - Unterschiedlichkeit nationaler Verfahrensgestaltungen - Defizite in der Verfahrensstellung und im Grundrechtsschutz Betroffener -
VII. Fazit - Literatur- und Sachwortverzeichnis
EAN: 9783428133468
ISBN: 3428133463
Untertitel: Grundfragen, Kennzeichen, Herausforderungen. 'Schriften zum Europäischen Recht'. 1. Auflage. 201 S.
Verlag: Duncker & Humblot GmbH
Erscheinungsdatum: Juni 2010
Seitenanzahl: 201 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben