HUDU

Briefe


€ 19,90
 
gebunden
Sofort lieferbar
Juli 1948

Beschreibung

Beschreibung

Musikalisches Wunderkind und Genie, Hofkonzertmeister und verarmter Eigenbrötler: Dieser Band ermöglicht einen faszinierenden Einblick in das facettenreiche, umtriebige Leben Wolfgang Amadeus Mozarts (1756-1791).

Die Briefe des großen Musikers, der eine besonders lebhafte Korrespondenz führte, werden hier in einer Ausführlichkeit dargeboten, die nur von den beiden Gesamtausgaben übertroffen wird. Sie gewähren Einblick in Mozarts Zeit und deren Tendenzen. Mit seinen Kompositionen für Kirche und Theater und mit seiner Konzertmusik begründete er den kurz nach seinem Tod einsetzenden Ruhm, der bis heute ungebrochen ist.

Mozarts Briefe an den Vater, die geliebte Schwester «Nannerl» oder seine Frau werden durch eine Zeittafel, Aufzeichnungen des Vaters und der Schwägerin ergänzt. Liebesfragen und familiäre Angelegenheiten kommen dabei ebenso zur Sprache wie finanzielle Nöte und Reflexionen über sein Schaffen. In seinem Briefwechsel präsentiert sich Mozart als Lebenskünstler, fürsorglicher Ehemann, geschäftstüchtiger Musiker und nicht selten als lustvoller Sprachspieler - derb und zotig, sachlich und professionell, teils tiefgründig, teils komisch bis hin ins Absurde.

Portrait

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) wurde früh vom Vater unterrichtet und als musikalisches Wunderkind entdeckt. Sechsjährig komponierte er bereits sein erstes Klavierstück. Nach mehreren ausgedehnten Konzertreisen, die ihn weit über Österreich und Deutschland hinaus bekanntmachten, führte er ein ungemein produktives Dasein als freier Künstler. 1791 verstarb er über der Arbeit am "Requiem".

Pressestimmen

«Ich habe soeben Mozarts Briefe gelesen, die in jeder Bibliothek vorhanden sein sollten; denn sie sind nicht nur für den Künstler interessant, sondern wirken wohltuend auf alle Menschen. Wenn ihr diese Briefe gelesen habt, bleibt Mozart ein Leben lang euer Freund.»
EAN: 9783717512967
ISBN: 371751296X
Untertitel: 'Manesse Bibliothek der Weltliteratur'. Abbildungen a. Taf.
Verlag: Manesse Verlag
Erscheinungsdatum: Juli 1948
Seitenanzahl: 424 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben