HUDU

Ein Regenschirm für diesen Tag


€ 17,90
 
gebunden
Sofort lieferbar
August 2001

Beschreibung

Beschreibung

Geld verdienen kann man mit den unterschiedlichsten Tätigkeiten. Zum Beispiel, indem einer seinem Bedürfnis nach distanzierter Betrachtung der Welt folgt, als Probeläufer für Luxushalbschuhe. Er durchstreift die Stadt mit englischem Schuhwerk, trifft dabei zwangsläufig auf eine seiner offenbar zahlreichen früheren Freundinnen, verfasst Gutachten, für die er 200 Mark bekommt. Doch das Arrangement bröckelt. Seine letzte Freundin, Lisa, verlässt ihn, weil sie seine Weigerung, an der Welt mehr als nur flaneurhaften Anteil zu nehmen, nicht mehr erträgt. Und als das englische Schuhhonorar auf 50 Mark herabgesetzt wird, ist Not am Mann.

Portrait

Wilhelm Genazino, 1943 in Mannheim geboren, lebt in Frankfurt. Sein Werk wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Georg-Büchner-Preis und dem Kleist-Preis. Bei Hanser erschienen zuletzt Mittelmäßiges Heimweh (Roman, 2007), Das Glück in glücksfernen Zeiten (Roman, 2009), Abschaffel (Roman-Trilogie, 2011), Wenn wir Tiere wären (Roman, 2011), Die Liebe zur Einfalt (Neuausgabe, 2012), Idyllen in der Halbnatur (2012), Aus der Ferne und Auf der Kippe (Texte zu Postkarten und Fotos, 2012), Tarzan am Main (Spaziergänge in der Mitte Deutschlands, 2013), Leise singende Frauen (Roman, 2014), Bei Regen im Saal (Roman, 2014) und Außer uns spricht niemand über uns (Roman, 2016).  

Leseprobe

Hier finden Sie eine Kostprobe

Pressestimmen

... ein Zauberautor,..ein existenzielles, tragisches Buch mit leichtem Ton..."
Robert Schindel, Das literarische Quartett, 17.08.01, ZDF
"...ein fabelhaft, philosophisches Buch, geschrieben mit einem großen kindlichen tiefsinnigen Staunen..."
Iris Radisch, Das literarische Quartett, 17.08.01, ZDF
"...Ein hochbegabter, hochinteressanter Autor,...Prosa mit Charme!..eine leichte, klare, durchsichtige Prosa..."
Marcel Reich Ranicki, Das literarische Quartett, 17.08.01, ZDF
"Mit fotografischem Blick entdeckt er im eingefahrenem Alltag jene Verzerrungen, Verrückungen und Versprecher, in denen für den Leser die Träume, Wünsche und die individuellen Wahrheiten der Menschen erkennbar werden....ein heiteres Buch, dem aber spürbar der Schmerz eingeschrieben ist...Politisch brisant wird der Roman durch die Ambivalenz des Helden...Der Flaneur Genazino, selbst 68-er, hat sein Buch auf eine selbstironische Pointe gebracht."
Wend Kässens, Die Welt, 11.08.2001
"Dieses wunderlich-poetische, irr-witzig komische kleine Buch, das diskret durchzogen ist von anspruchvollster Reflexion über die Entstehung von Wahrnehmung, Lust und Unlust, stellt- immer ironisch parteilich für die Gestrandeten, Verrückten und Verlierer- eine einzige "Unterlaufung" der Erfolgsgesellschaft mit ihrer Freizeit-Abrichtungsindustrie dar: Es gibt allen Grund, Willhelm Genazino zu entdecken."
Andreas Nentwich, Die Zeit, 9.8.2001
"... der Virtuose des schweifenden Blicks ..."
Kristina Maidt-Zinke, Süddeutsche Zeitung, 4./5.8.2001
"Wilhelm Genazino ist ein Minimalist der Disproportionen, schon immer hat er die Seitenansichten des Allernächsten in seiner sanft implodierenden Weltbetrachtung zu kleinen Wahrnehmungswundern gekürt. Sein habitueller Protagoinist ist der Flaneur in der Frankfurter Innenstadt, sein neuer Roman ein humoristische Etüde über die Peinlichkeit, ohne eigene Zustimmung auf der Welt zu sein."
Andrea Köhler, NZZ, 25.8.01
"Das Allerschwerste wird hier mit den allerleichtesten Sätzen gestemmt. Seine heitere Melancholie verheisst Rettung im Paradox."
Andrea Köhler, NZZ, 25.8.01
"Wilhelm Genazino ist ein Stilist aus der Schule des Witzes. Ein Worterotiker, Wortabschmecker."
Andreas Nentwich, Die Zeit, 09.08.01
"In der Tat gibt es kaum einen subtileren Komödianten unter den heutigen Erzählern als Genazino."
Peter von Matt, Der Spiegel, 24.09.01
"Ein in langen Jahren erprobter Erzähler ist hier am Werk. Er hat eine Leichtigkeit erreicht, mit der er auch die schwere Not hintuschen kann, als wäre es auf japanisches Papier."
Peter von Matt, Der Spiegel, 24.09.01
EAN: 9783446200494
ISBN: 3446200495
Verlag: Hanser, Carl GmbH + Co.
Erscheinungsdatum: August 2001
Seitenanzahl: 176 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben