HUDU

Die Euro-Krise


€ 9,00
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
Oktober 2011

Beschreibung

Beschreibung

Die Staatsschuldenkrise im Euroraum (umgangssprachlich auch Euro-Krise) ist eine Haushalts- und Verschuldungskrise mehrerer Mitgliedstaaten der Eurozone.
Sie begann 2010 mit der griechischen Finanzkrise, nachdem Griechenland die tatsächliche Höhe seiner defizitären Haushaltslage sowie seines übermäßigen Verschuldungsgrads offenlegte und sich aus eigener Kraft weder am Kapitalmarkt mehr ausreichend refinanzieren noch fällige Schulden und Zinsen zurückzahlen konnte.

Weitere Länder der Eurozone mit hohen Haushaltsdefiziten und Verschuldungsgraden (Irland, Portugal, Spanien und Italien) konnten sich ebenfalls immer weniger aus eigener Kraft am Kapitalmarkt finanzieren und werden auch zu den Krisenländern gezählt. Durch Unterstützung des IWF und des von der EU verabschiedeten Europäischen Stabilisierungsmechanismus wurden sogenannte "Rettungsschirme" aufgebaut, die durch konkrete Hilfsmaßnahmen in Form von Liquidität und Bürgschaften bisher einen Staatsbankrott in einem Land der Eurozone vermieden haben.

Doch wie geht es weiter, was sind überhaupt die Ursachen der Staatsschuldenkrise im Euroraum und warum ist es fachlich falsch, von einer "Euro-Krise" zu sprechen?

Diese und viele Antworten auf andere Fragen zur offensichtlich bestehenden Krise in Europa beantwortet dieses Buch konkret und ohne Populismus. So sieht sich dieses Taschenbuch als Ratgeber für Menschen, die auf Basis fundierter Informationen mitreden wollen, statt einer eher emotional geprägten Volkstimmung zu folgen.
EAN: 9783842382664
ISBN: 3842382669
Untertitel: Griechische Finanzkrise, Staatsschuldenkrise im Euroraum, Europäischer Stabilisierungsmechanismus. Paperback.
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: Oktober 2011
Seitenanzahl: 84 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben