HUDU

Die Primaten von der Park Avenue


€ 16,99
 
kartoniert
Sofort lieferbar
März 2016

Beschreibung

Beschreibung

Was passiert, wenn eine passionierte Sozialforscherin nach Manhattan zieht, um dort, mitten unter den Reichen und Schönen New Yorks, ihre Kinder zu erziehen? Sie betreibt Feldforschung: Mit dem geschulten Blick der Anthropologin hat Wednesday Martin über hundert Frauen in ihrer Nachbarschaft befragt und spart nicht mit Details, wenn sie die exotisch anmutende Spezies rund um den Central Park beschreibt: Sie beobachtet Frauen, die das eigene Penthouse führen wie ein Vorstandsvorsitzender ein Unternehmen. Sie trifft Absolventinnen renommierter Elite-Universitäten, die sich von ihren Millionen schweren Ehemännern einen »Hausfrauen-Bonus« diktieren lassen. Und sie erzählt von Müttern, die ihre Kinder zu Bestnoten pushen und die Organisation eines Kindergeburtstags zum Weltereignis erklären. Das (Selbst-)Diktat, als Mutter stets perfekt und sexy zu sein, kennen auch deutsche Frauen - härter als im New York der Upper East Side aber sind die Regeln nirgendwo.

Portrait

Wednesday Martin ist Anthropologin und Sozialforscherin, studierte in Yale und lehrte an der New School for Social Research in New York. Sie ist verheiratet, hat zwei eigene und zwei Stiefkinder und lebt mit ihrer Familie in New York City. Als Journalistin und Autorin schreibt sie vor allem über Themen wie Familie, Gender und Popkultur. Ihre Beiträge erscheinen u. a. in The New York Times, The Daily Telegraph und Psychology Today.

Pressestimmen

"Eine bitterböse, urkomische Sozialstudie.", InStyle, 18.04.2016
EAN: 9783827013101
ISBN: 3827013100
Untertitel: Mütter auf High Heels und was ich unter ihnen lernte. Originaltitel: Primates of Park Avenue. A memoir.
Verlag: Berlin Verlag
Erscheinungsdatum: März 2016
Seitenanzahl: 320 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Hans-Christian Oeser, Nina Frey
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Astrid Grumbrecht - 16.05.2016, 18:00
--
Wednesday Martin hat 2 grosse Fehler! Sie schreibt sehrgut und verständlich und sie hat Selbstironie. Das macht ihr Buch zu einer amüsanten Lektüre und viele werden sie in die Lifestyle-Ecke drängen. Dabei ist ihr Buch wirklich ernst zu nehmen. Auf der Suche nach Perfektion wird jeder Lebensbereich ökonomisiert. Ich habe mich bei der Lektüre gefragt, wozu der Ehemann seiner wirtschaftlich abhängigne Frau einen Bonus zahlt? Drei mal Sex in der Woche, Kind erfolgreich an die Eliteuni gebracht oder zentimetergenauer Erhalt der Figur nach 3 Kindern? Die evolutionäre Erkenntnistheorie hätte an diesem Buch ihre wahre Freude, nicht zuletzt weil Martin die Primatenforschung z. B. von Jane Goodall immer wieder heranziehen muss, um einige Verhaltensweisen der Park Av.- Primaten zu erklären. Der, mit allen Mitteln, geführte Wettbewerb unter den Frauen endet erst als die Autorin eine Fehlgeburt erleidet und damit etwas geschieht, was auch mit viel Geld nicht zu kaufen ist. Erst jetzt erfährt sie Solidarität, Zuspruch und Schutz in der Gruppe. Die Frage stellt sich, was diese gutausgebildeten Frauen noch alles managen könnten?