HUDU

Das Gedächtnis des Todes


€ 39,90
 
gebunden
Sofort lieferbar
März 2008

Beschreibung

Beschreibung

Die persönliche Erfahrung des Konzentrationslagers ist zentrales Thema im literarischen Werk des spanisch-französischen Schriftstellers Jorge Semprún. Als Kommunist und Mitglied der Résistance war er von Januar 1944 bis April 1945 in Buchenwald inhaftiert. 1963 erschien sein erster autobiographischer Roman "Die große Reise". Sein spätes Buch "Schreiben oder Leben" (1992) gehört zu den bekanntesten Werken der sogenannten Lagerliteratur. Ulrike Vordermark macht diese individuelle Erfahrung des Lagers zum Gegenstand einer historischen Untersuchung, die die literarische Form der insgesamt vierzehn Romane ebenso einbezieht wie ihr theoretisches Potenzial und dabei immer auf eine geschichtliche Kontextualisierung zielt. Es zeigt sich, dass das Zeugnis Semprúns nicht nur als Ausdruck eines zutiefst subjektiven Erlebens gelesen werden kann, sondern ebenso kollektive Aspekte benennt und namentlich durch die Zugehörigkeit zur Gruppe der politischen Häftlinge zutiefst geprägt ist.

Portrait

Ulrike Vordermark wurde mit der vorliegenden Studie an der Universität Düsseldorf promoviert und ist derzeit als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Institut der Universität Bochum tätig.
EAN: 9783412201456
ISBN: 3412201456
Untertitel: Die Erfahrung des Konzentrationslagers Buchenwald im Werk Jorge Semprúns. 'Europäische Geschichtsdarstellugen'. 1. , Aufl.
Verlag: Böhlau-Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: März 2008
Seitenanzahl: 320 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben