HUDU

Parteineigung in Deutschland


€ 29,90
 
kartoniert
Noch nicht erschienen
Erhältlich ab Juni 2017

Beschreibung

Beschreibung

In populärwissenschaftlichen und journalistischen Zustandsbeschreibungen des politischen Systems herrscht das Bild von der zunehmend ungebundeneren Wählerschaft vor. Auf der Basis von Wählerbefragungen zu den Bundestagswahlen seit 1990 werden in dieser Breite erstmals Ausmaß und sozialstrukturelle Verankerung von Personen mit und ohne Parteibindungen, ihr Medien- und politisches Partizipationsverhalten sowie ihre Einstellungen zum Wohlfahrtsstaat, zu politischen Institutionen und zu staatsbürgerlichen Rollenverständnissen im Ost-West-Vergleich untersucht. Mit Hilfe der empirisch gewonnenen Befunde lassen sich Konsequenzen für das Bürgerbild, demokratietheoretische Forderungen nach veränderten Partizipationsformen sowie politische Handlungsstrategien der Parteien fundierter diskutieren.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung - Parteibindungen in Deutschland in den 90er Jahren - Einstellungen zum Wohlfahrtsstaat und zur sozialen Gerechtigkeit - Politisches Interesse und Mediennutzung - Politische Effizienz, Institutionenvertrauen und politische Partizipation - Personen mit und ohne Parteibindungen im Vergleich: Eine multivariate Diskussion - Einordnung und Interpretation der empirischen Befunde - Literaturverzeichnis

Portrait

PD Dr. Ulrich Eith vertritt einen Lehrstuhl für Politikwissenschaft an der Universität Freiburg.

EAN: 9783531138572
ISBN: 353113857X
Untertitel: Politische Einstellungen in den 90er Jahren im Ost-West-Vergleich.
Verlag: VS Verlag für Sozialw.
Erscheinungsdatum: Juni 2017
Seitenanzahl: 300 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben