HUDU

Institution, Ziele und Strategien des IMF


€ 11,99
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
November 2007

Beschreibung

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich VWL - Finanzwissenschaft, Note: 1,7, Friedrich-Schiller-Universität Jena, 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die letzte Phase des 20. Jahrhunderts war gekennzeichnet von folgenschweren Finanzkrisen in verschiedenen Staaten bzw. Regionen der Welt, wie bspw. in Lateinamerika (1994/95), Asien (1997) und Russland (1998). Diese Krisen hatten weit reichende negative Auswirkungen auf zahlreiche Teile der Weltwirtschaft und beeinflussten insbesondere den globalen Finanzsektor nachhaltig. In diesem Zusammenhang wurde deutlich, dass das internationale Finanzsystem mit seinen überstaatlichen Einrichtungen (International Financial Institutions, kurz IFI's) erhebliche Schwachstellen aufweist. Speziell die Arbeit des International Monetary Fund (IMF) ist zunehmend in die Kritik geraten. Aspekte wie Defizite hinsichtlich der rechtzeitigen Erkennung von Krisen und deren Bewältigung, die zweifelhafte Vergabepolitik von Krediten an Mitgliedsländer des IMF und die unzureichende Kommunikation mit anderen IFI's über die jeweiligen Zuständigkeiten wurden vordergründig in Frage gestellt. Die nachfolgende Arbeit wird zunächst die Institution des IMF und dessen ursprüngliche Zielsetzung darstellen. Im Anschluss daran werden die zusätzlichen Aufgabenbereiche, die im Zeitablauf von dem Internationalen Währungsfonds übernommen wurden, vorgestellt. Der abschließende Teil befasst sich mit der aktuellen Kritik an der Arbeit des IMF, Zuständigkeitsüberschneidungen mit anderen Organisationen und überprüft die praktische Relevanz der angesprochenen Kritikpunkte.
EAN: 9783638666114
ISBN: 3638666115
Untertitel: Auflage.
Verlag: GRIN Verlag
Erscheinungsdatum: November 2007
Seitenanzahl: 36 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben